Bierfass ins Waldstadion Niemegk getragen

Niemegk. Na, das war am Dienstagabend eine richtig gute Geste: Amtsdirektor Thomas Hemmerling trug ein Bierfass ins Waldstadion-Gebäude, Lars Wangeringel nahm es ihm ab. Das Bierfass ist, wie konnte es anders sein, für die Fußballer des FSV Grün-Weiß bestimmt. Alle strahlten – FSV-Präsident Thomas “Ente” Schulz, Vizepräsident Jens “Borni” Bornfleth und Trainer Lars Wageringel. Da ist ein gemütlicher Abend in lustiger Runde gesichert!

Mit dem Bierfass wurde auch ein gerahmtes Dankesschreiben von Bürgermeister Hans-Joachim Linthe und Amtsdirektor Thomas Hemmerling übergeben. In dem Dokument wird das Engagement der Fußballer nach Feierabend und an den Wochenende gewürdigt, in dem sie viele Arbeitsleistungen für den Erhalt und die Verschönerung des kommunalen Waldstadions samt Gebäude erbringen. Im Herbst 2017 haben die Fußballer die Sanitäranlagen, Sozialräume und zum Teil die Kabinen und Flure umfangreich renoviert (Niemegk bloggt berichtete, leider zurzeit nicht verfügbar). Thomas Hemmerling sagte , dass das Schreiben und das Präsent als Dank für dielen Eigenleistungen, als Dank an die Sponsoren und besonders als Dank an Jens “Borni” Bornfleth gelten soll.

Lars Wageringel, Thomas Schulz, Jens Bornfleth, Niemegk, FSV Grün-Weiß
Lars Wageringel, Thomas Schulz und Jens Bornfleth (v.l.)

Thomas Hemmerling würdigte die Leistungen der Fußballer als ein Ergebnis, dass die Zusammenarbeit mit der Stadt seit dem Jahr 2010 intensiviert wurde. “So etwas könne nur durch gegenseitiges Vertrauen entstehen”, lobte der Verwaltungschef. Insgesamt seien mit dem Einsatz von Fördermitteln Werte von 30.000 Euro in die städtische Immobilie geflossen.

Dafür auch von die Stelle aus ein herzlichen Dankeschön an die fleißigen Fußballer des FSV Grün-Weiß Niemegk!

Hits: 300