Niemegk: Stimmungsvolles Freilichtkino an Großkopfs Mühle

Um sich registrieren zu lassen, klicken Sie bitte auf diese kleine Eigenwerbung!

Niemegk. Als es dunkel wird, schaltet Helmut Göldner mit einem bangen Blick auf die dunklen Wolken am Horizont den Beamer in seinem Fahrzeug an. Hoffentlich bleibt der eigentlich ersehnte Regen noch zwei Stunden aus. Auf der sieben Meter breiten Leinwand vor Großkopfs Turmwindmühle auf der kleinen Höhe vor den Toren Niemegks beginnt der unterhaltsame Spielfilm „Sushi in Suhl“, der die wahre Geschichte um das lange Zeit einzige japanische Restaurant in der DDR und seinen Koch Rolf Anschütz nacherzählt. In den Hauptrollen sind Uwe Steimle und Julia Richter zu bewundern.

Freilichtkino, Großkopfs Mühle
Freilichtkino an Großkopfs Mühle

Dunkel hebt sich die Mühle vor dem nächtlichen Himmel ab. Christiane Schmidt ist extra wegen dieser Stimmung aus Brück nach Niemegk gekommen. Für sie ist „das Gelände sehr passend, auch das Wetter und der Film“. Sogar aus einem anderen Bundesland ist Astrid Sienonsen angereist. Sie wohnt in Senst im sächsisch-anhaltinischen Teil des Flämings und ist fast schon Stammkundin dieser stimmungsvollen Kinovorführen. Sie interessiert sich nicht nur für Filme, sondern auch für Mühlen. Hans-Jürgen Esser aus Niemegk gefällt vor allem die besondere Stimmung dieses Abends:

Scheibenservice Brandenburg
Anzeige (Mit einem Klicke gelangen Sie zum Scheibenservice)

„Kino im Freien hat man nicht so oft.“

Helmut Göldner, mobiles Kino
Helmut Göldner

Filmvorführer Göldner ist mit Begeisterung bei der Sache, auch wenn er sonst vor weit größerem Publikum mit mehreren Hundert Besuchern spielt. Seit 59 Jahren ist der heute 75jährige mit Leidenschaft Filmvorführer. „Mit Hundert mache ich meine letzte Vorstellung “, sagt er und sieht dabei aus, als meinte er dieses Vorhaben durchaus ernst. Gern arbeitet er noch mit analogem Filmmaterial, auch wenn er dazu sein Auto aufwändig umbauen muss. „Analoge Technik ist einfach besser“, findet er. An diesem Abend blieb es jedoch bei der Digitaltechnik. Dass zu der Vorstellung an der Fläming-Mühle nicht so viele wie sonst zu seinen Vorführungen gekommen sind, könnte seiner Meinung nach nicht nur am Wetter, sondern auch an der Lage vor der Stadt liegen. „Ein Radweg wäre gut“, meint auch der Vorsitzende des veranstaltenden Vereins Großkopfs Turmwindmühle Niemegk e.V., Andreas Wendt.

Freilichtkino an Großkopfs Mühle
Freilichtkino an Großkopfs Mühle

Der Verein bietet die Veranstaltung seit nunmehr drei Jahren an. Hervorgegangen ist sie aus dem jährlichen Mühlentag. Bereits am Vortag wird alles aufgebaut, da könnte man doch auch etwas anbieten, meinten die Vereinsmitglieder:

„Die Zeit war reif dafür.“

Am Anfang führte noch der Kinoförderverein aus Treuenbrietzen die Filme auf. Als der das nicht mehr schaffte und ein Ersatz gebraucht wurde, stießen Wendt und seine Mitstreiter auf Göldner. Bei einer Vorführung in Lehnin sprachen sie ihn an und er sagte zu. Für Wendt „ein Fünfer im Lotto“.

Freilichtkino, Großkopfs Mühle
Freilichtkino an Großkopfs Mühle

Hits: 320