Knutfest in Reetz

Reetz. Wäre es nach den Kindern gegangen, hätten die abgeschmückten Weihnachtsbäume liegen bleiben können. Während die Mitglieder der Reetzer Freiwilligen Feuerwehr diese nach und nach aufs Feuer warfen, tobten sich die Kinder zwischen den Nordmanntannen noch einmal richtig aus.

Die Reetzer Einwohner konnten ihre Weihnachtsbäume vor die Tür stellen. Am Sonnabendvormittag fuhren die Kameraden durchs Dorf und sammelten diese für das zweite Reetzer Knutfest ein. Auch viele Bürger kamen zum kleinen Lagerfeuer, bei dem es zum Aufwärmen auch Glühwein und gegen den kleinen Hunger Grillwürstchen gab.

Die Kameraden indes haben 2021 Großes vor. Dann feiert die Reetzer Feuerwehr ihren 100. Geburtstag. Die Feierlichkeiten sollen sich nicht nur auf ein Wochenende beschränken, wie von Ortswehrführer Steffen Teuber zu erfahren war. Deshalb möchten die Kameraden schon in diesem Jahr mit den Vorbereitungen beginnen. Auf der nächsten Zusammenkunft der Kameraden wird dazu ein Organisationsteam gebildet.

Aufrufe: 83