Landkreis Potsdam-Mittelmark: Corona-Meldung vom 28.4.2020 (440 Fälle, keine neuen Verstorbenen)

Potsdam-Mittelmark. Im Landkreis Potsdam-Mittelmark sind nunmehr 440 (+ 2 zum Vortag) Personen als infiziert gemeldet. Es sind die meisten Fälle (137) in Werder (Havel) sowie in Kleinmachnow, Teltow, Stahnsdorf, Michendorf, Schwielowsee und Nuthetal zu verzeichnen. Es werden aktuell 82 (+ 0) der infizierten Personen stationär (außerhalb von Potsdam-Mittelmark) betreut. Die Zahl der Verstorbenen im Landkreis hat sich gegenüber gestern nicht erhöht und blieb bei insgesamt 31 Menschen.Aktuell befinden sich 137 (Vortag: 137) Personen in (angeordneter) häuslicher Quarantäne. Die Zahl der Verdachtsfälle ist gestiegen und beträgt 2.231 (Vortag 2.210) Personen, davon wurden 411 (407 Vortag) negativ getestet, die restlichen sind in der Abklärung.

Kitas

Am 23.04. war als erste im Landkreis die Kita in Netzen (Gemeinde Kloster Lehnin) betroffen, in der eine Erzieherin positiv auf Corona-Viren getestet worden ist. In der Kita waren 12 Kinder in Notbetreuung, die von 6 Erzieherinnen beaufsichtigt wurden. Die Kita ist in Absprache mit der Kommune am 23.04. sofort geschlossen worden. Nach Desinfektion der gesamten Einrichtung kann die Kommune die Kita mit neuem Personal wieder nutzen.

Bisher sind keine weiteren Fälle beim in Quarantäne befindlichen Personal und Kindern festgestellt worden.

Klinik-Netzwerk Havelland-Fläming

Für die Region Havelland-Fläming hat das Städtische Klinikum Brandenburg die koordinierende Rolle übernommen. Grund ist die Situation der Potsdamer Krankenhäuser Ernst von Bergmann und St. Josefs Krankenhaus. Dem Netzwerk gehören alle in dem Bereich ansässigen Kliniken an, um sich kollegial und ressourcenorientiert abzustimmen.

Seit dieser Woche ist das Krankenhaus des Ernst-von-Bergmann-Klinikums in Bad Belzig Covid-frei und ist wieder in die Aufnahme von Notfällen in das Klinik-Netzwerk eingebunden.

Ausnahmen von der Maskenpflicht – Mund-Nase Bedeckung

Das Gesundheitsamt des Landkreises weist darauf hin, dass die angeordnete Maskenpflicht im Land Brandenburg für den ÖPNV und Verkaufseinrichtungen nicht für Personen gilt, die ein entsprechendes ärztliches Attest vorweisen können. Dieses Attest ist immer mitzuführen!

ÖPNV

Regiobus Potsdam Mittelmark bedient seit 20. April 2020 wieder den regulären Schulfahrplan. Dies entschied der Aufgabenträger Landkreis Potsdam-Mittelmark.

Schutzausrüstung

Heute erhielt der Landkreis erneut eine Materiallieferung. Inzwischen ist ausreichend Handdesinfektionsmittel als auch  OP- und FFP 2 Masken vorhanden. Bei Bedarf können sich Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen und Kommunen im Feuerwehrtechnischen Zentrum melden. Mangelware sind weiterhin Pflegekittel und Schutzanzüge. Der Landkreis hat inzwischen weitere Lagerkapazitäten im Feuerwehrtechnischen Zentrum in Beelitz-Heilstätten für die großen Mengen an Material geschaffen.

(Pressemitteilung des Landkreises Potsdam-Mittelmark)

Aufrufe: 275