Wilhelm Busch – Bernd Fredrich referiert über den Zeichner und Dichter in Rädigke

Rädigke. Kultur muss nicht immer verschoben und abgesagt werden. Die Fläming-Bibliothek macht einfach – und zwar kurzfristig und im Freien! Der Innenhof vom Gasthof Moritz bietet ja geradezu die perfekte Kulisse: Abstände können gewahrt werden, und es gibt sogar noch etwas zu essen und zu trinken. Das Wetter wird sich garantiert danach ausrichten.

Der im März der Corona-Pandemie zum Opfer gefallene Vortrag von Bernd Fredrich findet nun am 3. Juli und draußen statt. Eine Voranmeldung empfiehlt sich.

Es soll doch junge Leute geben, die haben noch nie etwas von Wilhelm Busch gehört. Unter „Max & Moritz“ vermuten sie eher ein Hip-Hop-Metal-Duo. Die Mehrheit der Deutschen kennt ihn jedoch als den Begründer der Bildergeschichten – und damit als Vorläufer von Comic und Zeichentrickfilm. Früher stand in jedem Haus ein Wilhelm-Busch-Album, auch wenn es dort i.a. keine Bücher gab.

Und in den allgemeinen Sprachgebrauch sind solche Zweizeiler eingegangen wie: „Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr“ oder „Musik wird störend oft empfunden, weil sie stets mit Geräusch verbunden.“ oder: „Denn Rotwein ist für alte Knaben eine von den schönsten Gaben.“ oder: „Jetzt aber naht sich das Malheur, denn dies Getränke ist Likör.“

Aber ist W.B. auch als wirklich großer und bedeutender deutschen Dichter bekannt? Gar als Philosoph? Was war er für ein Mensch? War er wirklich ein Weiberfeind und Einsiedler? Antworten auf diese Fragen gibt Dr. Bernd Fredrich. Wie jedes Jahr stellt er einen der bedeutenden deutschen Dichter von komischen Gedichten in Wort und Bild vor. Und Wilhelm Busch war vielleicht der erste in der deutschen Literatur-geschichte.

„Einszweidrei im Sauseschritt – das Leben von Wilhelm Busch in Gedichten“
am FR 03.07.20, Beginn: 20:30 Uhr (vorher warmes Büfett möglich)
in der Fläming-Bibliothek im Gasthof Moritz, Rädigke
wie immer incl. einem kulinarischen Extra, das einen Bezug zum Dichter hat
Eintritt: € 8,00
unbedingt vorher Platz sichern bei Doris Moritz: Tel.033848/60292

Aufrufe: 1