Tag der offenen Tür in der Senioren-Wohngemeinschaft des DRK in Bad Belzig

Bad Belzig. “Für dieses wunderbare Wohnangebot kann ich nur Danke sagen”, so Karin Christoph während eines Besuchs bei ihrer Mutter Gerda. Die 94-Jährige lebt seit Februar in der Senioren-Wohngemeinschaft des DRK in Bad Belzig.

Im Oktober 2020 war die WG eröffnet worden. Bedingt durch die Pandemie konnte erst jetzt zu einem Tag der offenen Tür eingeladen werden.

Pflegedienstleiterin Kathrin Wilhelm-Kösling führte Interessierte bei der Gelegenheit durch das Haus, in dem bis 2019 die Geschäftsstelle des Kreisverbandes des DRK ihr Domizil hatte. Nach dem Umzug nach Nuthethal wurde das Haus an der Gliener Straße umgebaut.

Auf drei Etagen entstanden Ein- und Zweiraum-Wohnungen, die an neun Bewohner vermietet sind. Sie leben in einer Wohngemeinschaft zusammen und können, je nach Wunsch und Bedarf, durch Mitarbeiter des DRK im Alltag Unterstützung erhalten.

Die Wohnungen sind individuell von den Bewohnern und deren Angehörigen eingerichtet. “Ein Pflegebett muss nicht genutzt werden”, erklärt Kathrin Wilhelm-Kösling während eines Rundgangs durch das Haus, in dem – wie zuhause – gewohnt wird.

“Das Ambiente im Haus ist einfach wunderbar”, lobt Karin Christoph, die ihre Mutter in der Wohngemeinschaft gut behütet weiß.

Die Wohngemeinschaft ist mit einem rundum sorglos Paket in Sachen Pflege und Betreuung verbunden und damit eine begehrte Alternative zu stationären Pflegeeinrichtungen. Freie Mietwohnungen gibt es schon lange nicht mehr. “Wir haben eine Warteliste”, so die Pflegedienstleiterin.

Mit einem Lift erreichen die Bewohner die einzelnen Etagen. Jeweils drei Bewohner teilen sich ein Bad. Daneben gibt es Gemeinschaftsräume wie die Küche, ein großes Wohnzimmer wo gemeinsam gegessen wird und eine überdachte Terrasse, wo das Miteinander gepflegt werden kann.

Auch der Tagesablauf kann frei gestaltet werden. Parallel dazu gibt es verschiedene Angebote, die den Alltag abwechslungsreich machen. So wird u.a. viermal in der Woche von den Bewohnern selbst gekocht. Mit saisonalen Produkten aus der Region. “Die gesunde Ernährung unserer Bewohner ist uns sehr wichtig”, betont die Pflegedienstleiterin.

Manuela Rauberg hat den Einzug der ersten Mieter mit der Kamera festgehalten. Die Bilder, die daran erinnern, haben längst ihren Platz in einem dicken Fotoalbum gefunden. Zusammen mit vielen anderen, die in den zurückliegenden Monaten entstanden. Am Tag der offenen Tür lag das Album zur Ansicht aus und spiegelte den Alltag der WG-Bewohner wieder. “Für mich ist das Wohnangebot hier im Haus eine überraschend gelungene Konzeption, die die Würde der Menschen sichert und Vielfalt ermöglicht”, so der Bad Belziger Martin Schieder nach einem Rundgang durch das Haus.

Aufrufe: 62