Eine Rikscha für die Senioren in Bad Belzig

Bad Belzig. “Vor wenigen Tagen ist unsere Rikscha angekommen”, verrät Jürgen Gottschalk. Der Bad Belziger steht an der Spitze des hiesigen Seniorenbeirats, der vor fast drei Jahren die Anschaffung angeregt hat.

“Solch herzerfrischende Ausfahrten konnten wir bisher nur durch das Leihen einer Rikscha beim Berliner Verein ‘Radeln ohne Alter’ anbieten. Aufgrund der geringen Kapazität blieben dabei viele Fahrwünsche unerfüllt”, so Gottschalk weiter. Das dürfte sich nunmehr ändern.

Über das DRK als Kooperationspartner und viele Spenden gelang der Kauf der Rikscha, von der Senioren, die Pflegeeinrichtungen in der Stadt besuchen bzw. die dort wohnen, künftig regelmäßig profitieren sollen.

Am 17. September, so DRK Pflegedienstleiterin Kathrin Wilhelm-Kösling, wird das Transportfahrrad offiziell in Dienst gestellt.

Gesucht werden jedoch noch weitere ehrenamtliche Fahrer, die bereit sind – nach erfolgter Einweisung – mit Senioren zu Fahrradausflügen aufzubrechen, sodass die Radtouren zu einem regelmäßigen Erlebnis und festem Angebot der Tagespflege werden können.

Jürgen Gottschalk hat bereits Erfahrung als Rikscha-Pilot und weiß um die Portion Lebensglück, die man bei Ausfahrten mit den Senioren erfährt. Er kann nur jeden ermuntern, sich selbst darin auszuprobieren.

Interessierte, die sich als ehrenamtliche Rikscha-Fahrer versuchen wollen, melden sich bitte bei Jürgen Gottschalk (Tel. 32691) oder in der Tagespflege des DRK (Wiesenburger Straße 11 in Bad Belzig, Tel. 033841/896884).

Aufrufe: 80