Bad Belzig: Erste Bestandsaufnahme der Stadtwerke zeigt wirtschaftliche Schieflage

Bad Belzig. Nachdem Geschäftsführer Hüseyin Evelek die Stadtwerke Bad Belzig verlassen hat, deutet eine erste Bestandsaufnahme seiner kommissarischen Nachfolger Thomas Tanneberg und Eckhard Schindelhauer darauf hin, dass sich die Stadtwerke in einer wirtschaftlichen Schieflage befinden.

Ein erster Eindruck der kommissarischen Geschäftsführung veranlasst jetzt Bürgermeister Roland Leisegang, die Öffentlichkeit zu informieren. „Die Gründe sind natürlich zum Teil in den rasant gestiegenen Einkaufspreisen auf dem Energiemarkt zu suchen. Wir glauben aber auch, dass bei der Beschaffung Fehler vorgekommen sind. Um jetzt Schaden von den Stadtwerken, den Mitarbeitenden und der Stadt abzuwenden, erarbeiten wir uns aktuell einen umfassenden Überblick, um schnellstmöglich ein vollständiges Bild zu erhalten. Hierzu befinde ich mich in einem engen Austausch mit dem Aufsichtsrat sowie den beiden Interims-Geschäftsführern unserer Stadtwerke Bad Belzig GmbH,“ so Leisegang.

Sobald verlässliche Informationen zur Verfügung stehen und ein belastbarer Ausblick im Rahmen des Aufsichtsrates abgestimmt ist, sollen zeitnah die Mitarbeitenden und die Öffentlichkeit informiert werden. „Wir arbeiten mit Hochdruck daran, bis zur außerordentlichen Stadtverordnetensitzung am 14. Dezember eine Klärung zu erreichen,“ so der Bürgermeister. „Bis dahin bitte ich die Mitarbeitenden und die Öffentlichkeit um Geduld. Unser Rechtsbeistand hat uns geraten, im Hinblick auf mögliche Schadensbegrenzung und die laufende Klärung rechtlicher Fragen in der Zwischenzeit keine weiteren Auskünfte zu geben. Belastbare Informationen in Verbindung mit dem Aufzeigen von Handlungsoptionen sollten unser Weg sein,“ so Bürgermeister Roland Leisegang.

(Pressemitteilung der Stadt Bad Belzig)

Aufrufe: 670