Covid-19-Impfung: Impfstellen im Kreis Potsdam-Mittelmark wieder geöffnet

Impfangebot im Kreis Potsdam-Mittelmark wird wieder hochgefahren

An den Klinikstandorten in Bad Belzig, Kloster Lehnin und Treuenbrietzen wurden die Impfstellen bereits wieder eingerichtet bzw. wurden die Kapazitäten wieder erweitert, um die Haus-, Fach und Betriebsärzte bei der großen Nachfrage nach Impfungen erneut zu unterstützen. Zudem stellt der Landkreis die wichtigsten Antworten auf die häufig gestellten Fragen vor der Buchung eines Termins bereit. Alle Interessierten, die über 18 Jahre alt sind, können an den genannten Stellen eine Impfung erhalten.

Die Städte und Gemeinden im Landkreis organisieren bereits wieder erfolgreich Impftermine vor Ort, bitte verfolgen Sie die aktuellen Informationen dazu.

Grundsätzlich sollen die Unterlagen bereits ausgefüllt zum Impftermin mitgebracht werden. Zur Impfung mitzubringen sind Lichtbildausweis, sowie möglichst Impfheft und die bereits ausgefüllten Unterlagen, um unnötige Wartezeiten zu vermeiden. Die jeweiligen Dokumente, also Anamnese, Einwilligungserklärung und Aufklärungsbogen, können direkt hier heruntergeladen werden: brandenburg-impft.de/bb-impft/de/downloads/.

Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis Potsdam-Mittelmark können zudem auch wieder die offenen Impfzentren in der Landeshauptstadt Potsdam und der Stadt Brandenburg an der Havel nutzen. Derzeit bieten die Städte erneut ein Impfangebot – zumeist mit Terminvereinbarung. Die zentrale Rufnummer für eine Information der Kassenärztlichen Vereinigung lautet 116 117.

Alle wichtigen Informationen erhalten Sie wie bisher unter www.brandenburg-impft.de

Generelle Informationen des Landkreises Potsdam-Mittelmark zum Impfangebot finden Sie hier

Aufrufe: 275