Wir für Görzke, Anne Eilzer

“Wir für Görzke” mit starker Liste – Interview mit Anne Eilzer

Görzke. Anne Eilzer bewirbt sich als einzige Kandidatin um das Amt der ehrenamtlichen Bürgermeisterin von Görzke, Sie steht an der Spitze der Bürgerliste „Wir für Görzke“ auf der insgesamt 15 Personen kandidieren. Damit ist die maximale Kandidierendenanzahl für eine List zur Wahl in die Gemeindevertretung Görzke ausgeschöpft. Der Gemeindevertretung gehören zehn Abgeordnete an, die Liste darf um 50 Prozent mehr Namen beinhalten. Die Görzke Liste „Wir für Görzke“ ist paritätisch besetzt, es kandidieren sieben Frauen und acht Männer. Darürber hinaus gibt es Listen der CDU, der Bürger für Görzke und einen Einzelkandidaten. Die vollständige List ist HIER einsehbar.

Interview mit Andreas Koska und Anne Eilzer:

Anne Eilzer, Görzke
Anne Eilzer

Andreas Koska: Bei den Kommunalwahlen im Jahr 2024 wird es mit Sicherheit einige Veränderungen in den kleinen Gemeinden geben. So auch in Görzke, wo nach über einem Vierteljahrhundert der bisherige ehrenamtliche Bürgermeister Jürgen Bartlog nicht mehr kandidieren will. Bislang ist bekannt, dass sich eine Bürgerin es zutraut, in die Fußstapfen des langjährigen Bürgermeisters zu treten. Dabei handelt es sich um Anne Eilzer. Die 42-jährige erklärt in wenigen Worten, was ihre Beweggründe für die Kandidatur sind. Frau Eilzer, weshalb?

Anne Eilzer: In allererster Linie fühle ich mich in Görzke angekommen und zu Hause. Und das ist das, was mich am meisten motiviert für den Ort zu kämpfen, zu schauen, dass ich ihn zukunftsfähig aufstelle in den vielen Jahren die vor uns liegen, die auch nicht einfach werden.

Andreas Koska: Sie sind ja in der Verwaltung in Wiesenburg tätig und wohnen in Görzke, seit wann?

Anne Eilzer: Seit 2017, da haben wir gekauft und 2018, Anfang des Jahres sind wir eingezogen. Aber ich bin dann innerhalb von Görzke noch mal umgezogen.

Andreas Koska: Was sind Ihre Ziele für die nächsten fünf Jahre?

Anne Eilzer: Aus meiner Sicht ist das Wichtigste, dass es in Görzke Orte der Begegnung gibt, dass man neue schafft für Jung und Alt, aber auch die, die es schon gibt, erhält. Zum Beispiel das Freibad. Darum müssen wir uns unbedingt kümmern.

Andreas Koska: Wie ist die Resonanz auf ihre Kandidatur im Ort?

Anne Eilzer: Ich denke, ich bin so ein klassischer Zuzügler. Viele kennen mich noch nicht. Ich habe einen guten Zugang zu den jungen Leuten, zu meiner eigenen Generation und auch zu den Eltern. Aber es gibt eben noch viele, die zu mir noch kein Gesicht haben, vielleicht schon was gehört haben, aber noch kein Gesicht haben. Da habe ich noch ein bisschen zu tun.

Andreas Koska: Weitere Kandidaten gibt es nicht?

Anne Eilzer: Sind mir bis jetzt nicht bekannt.

Andreas Koska: Dann wünschen wir Ihnen viel Glück. Danke für das Gespräch.

Anne Eilzer: Dankeschön.

Wir für Görzke

(Artikelfoto: Plakat von “Wir für Görzke” mit Anne Eilzer)

Visits: 177

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hol dir die App

Ab sofort kannst du Zauche 365 ganz bequem auf deinem Smartphone lesen.

Login
Jeder veröffentlicht seins.

Deshalb freuen wir uns sehr, dass du mitmachen möchtest. Bevor du jedoch auf Fläming 365 Artikel veröffentlichen kannst, musst du dich registrieren lassen. Das dient deiner und unserer Sicherheit. Fülle deshalb bitte das folgende Formular aus: