Amtsdirektor und Bauamtsleiter musizieren zweimal am 17.5. in der Niemegker Kirche

Niemegk. Am Sonntag, dem 17. Mai lädt die Kirche Niemegk nicht nur um 10:00 Uhr sondern auch um 11:00 Uhr zum musikalischen Gottesdienst. Da momentan nur Gottesdienste mit maximal 50 Besuchern möglich sind, wird der Gottesdienst um 11:00 Uhr noch einmal wiederholt. „Wir hoffen, dass auf diese Weise keiner draußen bleiben muss.“ sagt Pfarrer Daniel Geißler.

Im ersten Gottesdienst seit neun Wochen stehen dem Geistlichen Amtsdirektor Thomas Hemmerling, Bauamtsleiter Thomas Griesbach und Excelsisfrontmann Thomas Nehrkorn (die „Thomaner vom Amt“) musikalisch zur Seite.

An diesem Wochenende sollte eigentlich das Niemegker Stadtfest stattfinden, dass in diesem Jahr ausfallen muss. Einer der Höhepunkte jedes Stadtfestes war der Gottesdienst am Sonntagmorgen, bei dem die musikalischen Amtsträger Choräle und Blues kombinierten (siehe auch HIER).

Als die Planung für den ersten Gottesdienst seit über zwei Monaten begann, waren sie gern bereit diesen zu bereichern. „Es ist ein Zeichen der Hoffnung in dieser Zeit. Und es zeigt, dass wir gemeinsam für die Menschen unserer Stadt da sind, sie nicht allein lassen und Mut schenken.“, sagt Pfarrer Daniel Geißler. Auch den traditionellen Spontan-Blues zum Abschluss des Gottesdienstes wird es wieder geben.

Die St-Johannis-Kirche bietet mit ihrer Größe die Möglichkeit, dass alle Besucher den notwendigen Mindestabstand zueinander einhalten können. Zudem sind alle Besucher gebeten, aus Rücksicht und zum Schutz aller, die vorgeschriebenen Hygieneregeln zu beachten.

Zum Schutz der anderen Besucher, werden alle Besucher der Gottesdienste gebeten, eine Gesichtsmaske mitzubringen. Diese kann während des Gottesdienstes abgesetzt werden. Aber beim Betreten und Verlassen der Kirche wird darum gebeten, die Maske zu tragen, um eine Gefährdung anderer auszuschließen.

Aufrufe: 90