Orgelabendandacht am 15.5. für die Niemegker Aeoline

Niemegk. Die Aeoline ist benannt nach Aiolos, dem altgriechischen Gott des Windes. Dieses Register ist die zarteste Streicherstimme in einer romantischen Orgel und ist die neueste Klangfarbe in der Niemegker Orgel. Der Klang erinnert stark an den eines Harmoniums und ist darum vor allem zum Ausdruck für melancholische, traurige, zerbrechliche Klänge geeignet.

Am Freitag, dem 15. Mai um 19.00 Uhr lädt die Kirchengemeinde Niemegk zu einer musikalischen Abendandacht in die St-Johannis-Kirche, bei der die Aeoline erstmals zu hören sein wird.

Kantor Winfried Kuntz aus Bad Belzig wird während der Andacht das Instrument spielen. Um die zarten Klänge dieser Stimme voll zur Geltung zu bringen, hat er die musikalischen Stücke  speziell auf dieses Register zugeschnitten. Nach einen kleinen geschichtlichen Abriss zum Thema „Aeoline“, erklingen Werke von Rheinberger, Mendelssohn und Choräle aus dem 19. Jahrhundert.

Die St-Johannis-Kirche bietet mit ihrer Größe die Möglichkeit, dass alle Besucher den notwendigen Mindestabstand zueinander einhalten können. Zudem sind alle Besucher gebeten, aus Rücksicht und zum Schutz aller, die vorgeschriebenen Hygieneregeln zu beachten. Bitte tragen Sie beim Betreten und Verlassen der Kirche einen Mund-Nasen-Schutz.

Aufrufe: 12