Wurmkur für die Heiligen von Zeuden

Zeuden. Der größte Schatz der Zeudener Kirche sind acht hölzerne Heiligenfiguren. Zwei Figuren zeigen Maria, die den toten Christus im Arm hält, eine sogenannte Pietá. Die anderen sind einzelne Heilige, die wohl einst zu einem großen Altar gehörten. Die meisten der Figuren stammen aus dem 14. Jahrhundert. Da diese stark vom Holzwurm befallen sind, werden sie nun in der Kirche in Schenkenhorst bei Güterfelde eingelagert.

Dort findet eine Begasungsmaßnahme gegen Holzwürmer statt und wir freuen uns, dass wir die Möglichkeit für unsere Schätze mitnutzen dürfen. Danach können die entwurmten Heiligen endlich wieder an ihre angestammten Plätze im Zeudener Kirchenschiff zurückkehren.

In Zeuden wird gerade die Kirche saniert, darum sollen keine frischen Holzwürmer in die Kirche kommen. Beim Festgottesdienst zum Abschluss der Sanierungsarbeiten im nächsten Frühjahr, können auch die Figuren wieder bewundert werden.

Aufrufe: 86