Burg Eisenhardt in Bad Belzig: Urs Bastian Kunz extravagante Schokoladenkompositionen

Bad Belzig. Schokoladen mit Rosen-, Malven- und Kornblumenblüten dekoriert, mit Gewürzen wie Chili oder Ingwer scharf gemacht, mit Solesalz aus der Bad Belziger SteinTherme gepudert oder in Kombination mit Kokos, Mango oder Himbeeren sind in der kleinen Chocolaterie auf der Burg Eisenhardt in Bad Belzig erhältlich. Dazu gesellen sich Pralinen, in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen. “Schokolade herzustellen, ist ein sinnlicher Prozess”, sagt Urs Bastian Kunz, der die kleine Chocolaterie seit 2018 führt.

Ingrid Schäfer, die das Geschäft gegründet hatte, suchte damals einen Nachfolger, der ihr Café in ihrem Sinn weiterführt. Dass sich beide begegneten, war ein Glücksfall für Bad Belzig, die hiesige Region und Schokoladenliebhaber aus nah und fern.

Mittlerweile sind ihre Stammkunden längst zu seinen Stammkunden geworden, die von den süßen Kompositionen schwärmen – die auf der Zunge zergehen und Kalorien vergessen lassen.

Während Urs Bastian Kunz die Auslagen im Café auffüllt, erzählt er aus seinem Leben. Von seiner Ausbildung zum Schauspieler, einem Jurastudium, dem er juristische Grundkenntnisse zu verdanken hat, seinem Job als Chefstuart bei einer großen Fluggesellschaft und von Freunden – die ihn schon lange fragten, warum er keinen eigenen Laden eröffne.

Seine Leidenschaft für Torten und Schokoladen war ihnen nicht verborgen geblieben. “Ich koche und backe seit ich denken kann”, erzählt er und verrät:

“Das habe ich von meiner Mutter gelernt.”

Als sich 2018 dann die Gelegenheit bot, Ingrid Schäfers Café zu übernehmen, erfüllte sich der Berliner den lang gehegten Herzenswunsch nach einem eigenen Café. Er gab die berufliche Sicherheit auf und wagte – erfolgreich – den Schritt in die Selbständigkeit.

Aufrufe: 59