„Horst & Horst“ oder „Melodie und Rhythmus“: „Ein richtiger Musiker macht Musik, bis er umfällt.“

Görzke. Ob nun „Horst & Horst“ oder „Melodie und Rhythmus“ ist den beiden Musikern eigentlich egal. Horst Hildebrandt und Horst Bendyk sind beide Namen recht. Obwohl Melodie und Rhythmus bei vielen Älteren gewisse Assoziationen weckt. Denn diese Band wurde bereits in den fünfziger Jahren in Görzke gegründet und spielte überall in der Region zum Tanz auf. Karnevalsfreunden ist sie als Hausband der Reetzer Karnevalsgesellschaft bekannt. Nachdem die Kapelle Sommer aufgehört hatte, wurde in Reetz eine neue Begleitband gesucht. Jahrelang hat „Melodie und Rhythmus“ den Karneval begleitet und für gute Stimmung gesorgt. Horst Bendyk als studiertem Musiker oblag obendrein die Aufgabe, die Noten für die Band zu schreiben. Oft kamen die Karnevalisten nur mit Tonbändern und Kassetten, wo sie die Titel aufgenommen hatten, die sie gern darbieten wollten.

Die beiden „Horstis“, wie sie von ihren Fans liebevoll genannt wurden, sind Vollblutmusiker. Ein Leben ohne Musik und Auftritte – unvorstellbar. Obwohl beide bereits Rentner sind und sich zur Ruhe setzen könnten. Aber das kommt nicht in Frage. „So viel Fernseher gibt es gar nicht, um das auszugleichen“, lacht Horst Bendyk, “wir würden eingehen wie ein Primeltopf.“

Beide spielen mehrere Instrumente und waren und sind auch in verschiedenen Bläserformationen unterwegs, wie im Görzker Feuerwehrorchester. Nach dem bedauernswerten Aus des Reetzer Karnevals und auch schon zu dieser Zeit war “Melodie und Rhythmus” viel unterwegs. Die Band war zwischenzeitliche auf acht Musiker und einen Techniker angewachsen. Aber die Auftritte fanden später unter dem Namen „Plateau“ statt. „Unsere Frauen meinten, wir müssten einen neuen Namen haben“, schmunzelten die Beiden. So entstand nach einigem Überlegen Plateau. Die Band hatte viele Aufträge, alle wollten sie hören.

Aber irgendwann gab es Differenzen beim Musikgeschmack der einzelnen Mitglieder und irgendwann kam es zur Trennung. Horst Hildebrandt und Horst Bendyk gingen zum Feuerwehrorchester Görzke, Horst Bendyk  spielte auch in anderen Formationen wie Dirty Mac. Horst Hildebrandt war teilweise auch als Alleinunterhalter unterwegs. Horst Bendyk kennen fast alle als Leiter des Wiesenburger Jugendblasorchesters. „Du bist der James Last des Flämings“, wurde ihm oft gesagt. Mit dem Jugendblasorchester verbinden ihn viele schöne Erinnerungen. Horst Bendyk gab auch Musikunterricht, die musikalische Förderung von Kindern lag ihm schon immer am Herzen. Derzeit schwirrt ihm der Gedanke im Kopf herum, Kinder in der Görzker Schule verschiedene Instrumente testen zu lassen. „Kinder müssen probieren, was ihnen Spaß macht“, so Bendyk.

Es war alles gut bis zu jenem gewissen Tag, als er zur Musikschulleitung bestellt wurde. Das war vor etwa einem Jahr. Zuerst machte sich Horst Bendyk wenig Gedanken und dachte an irgendetwas Organisatorisches. Als man ihn dort jedoch fragte: „Horst, weißt Du eigentlich, wie alt Du bist?“, schrillten bei ihm die Alarmglocken. Er merkte, man wollte jüngere Leute für den Unterricht haben. Er bekam keine Unterrichtsstunden mehr. Aber nur vor dem Orchester stehen, das war auch nichts für ihn. „Wenn ich nicht mehr unterrichten darf, was hat das dann für einen Sinn?“, stellte er sich die Frage und gab demzufolge das Jugendblasorchester auf. Schweren Herzens und zum Leidwesen seiner vielen Fans, denn in den 46 Jahren, die er mit dem Orchester unterwegs war, hatte er  etwa 1.200 Auftritte. Er selbst ließ sich diese Arbeit nie bezahlen.

„Ein richtiger Musiker macht Musik, bis er umfällt“, nach diesem Motto leben die beiden Horstis. Sie kennen sich seit Kindesbeinen an, haben gemeinsam den Kindergarten besucht und im Sandkasten gespielt. Vor etwa zwei Jahren führte sie das Schicksal wieder zusammen. Aus den Augen verloren hatten sie sich jedoch nie. So fragte Horst Hildebrandt seinen ehemaligen Bandkollegen: Komm doch mal und hör Dir an, was ich so mache. Horst Bendyk kam und brachte seine Gedanken ein. So entstand eine neue, fruchtbare Zusammenarbeit.

Horst & Horst haben sich der Musik für die ältere Generation verschrieben, Musik, die heute kaum noch ein Radiosender spielt. Und haben Erfolg damit, denn es gibt so gut wie keine Kapellen mehr, die diese Titel spielen. Und die Leute wollen wieder mehr Live Musik hören. Den Bandnamen „Melodie und Rhythmus“ haben sie aus Tradition beibehalten. Und auch bei den Preisen sind die Beiden variabel. „Wir spielen und Sie geben uns, was es Ihnen wert war“, sagen sie oft. Und sind damit noch nie schlecht gefahren. „Wir wollen, dass die Leute wissen, es gibt noch eine Kapelle, die ihre alten Titel spielt“, so Horst Bendyk. Ob Familienfeiern, Hochzeiten oder sonstige Veranstaltungen, die beiden sind für alles offen. Interessenten können sich unter: 0172-9889005 oder 01523-4010922 melden und gemeinsam mit Horst & Horst eine Zeitreise in ihre Jugend unternehmen.

Aufrufe: 139