FILMTIPP: „Die Odyssee der Großtrappen: Das Comeback der Riesenvögel“ am 22.6. 18:00 Uhr Hofgartenkino Bad Belzig

Bad Belzig. Im Rahmen der Ökofilmtour Brandenburg präsentiert das Hofgarten-Kino Bad Belzig in Zusammenarbeit mit dem Naturpark Hoher Fläming am

22.6. ab 18:00 Uhr:

„Die Odyssee der Großtrappen: Das Comeback der Riesenvögel“

Regie & Drehbuch: Henry M. Mix und Boas Schwarz,  52 Minuten

Deutscher Naturfilmpreis 2021: Bester Film | Mensch und Natur

Die international renommierten Tierfilmer Henry Mix & Boas Schwarz drehten in den Belziger Landschaftswiesen den Kampf um das Überleben der letzten Großtrappen Deutschlands.

Großtrappen starben überall in Deutschland aus, obwohl sie einst häufig waren. Fast. Denn Mitten in Deutschland versucht ein kleines Team die letzten ihrer Art zu retten. Der Film begleitet drei Menschen – keiner von ihnen Biologe – durch ihr „Trappenschutzjahr“. Eine Parabel über Aussterben und den unermüdlichen Kampf dagegen.

Im Anschluss an den Film können Interessierte mit zwei Protagonisten des Films ins Gespräch kommen:

  • Norbert Eschholz (Baitz) – 2. Vorsitzender des Förderverein Großtrappenschutz e.V.  und Leiter der Außenstelle Baitz der Staatlichen Vogelschutzwarte Brandenburg
  • Dirk Moritz / „Mokka“ (Lütte) – Bundesfreiwilliiger und ehrenamtlicher Trappenschützer

Moderation: Steffen Bohl, Leitung Naturpark Hoher Fläming

(Steffen Bohl, Leiter Naturpark Hoher Fläming)

Aufrufe: 14

Henry M. Mix ist Geschäftsführer der Altayfilm GmbH. Er arbeitet als Produzent, Regisseur und Kameramann, u. a. für NDR, ARTE, BBC und National Geographic. Er leitete diverse Filmexpeditionen und Forschungsprojekte in Zentralasien, Russland und der Mongolei.
Boas Schwarz ist Filmemacher und Kameramann für Naturfilme. Schon als Kind wollte der gebürtige Schwarzwälder Tierfilmer werden. 2007 startete er als Kameraassistent in die Branche und ist seitdem überall auf der Welt unterwegs. Seit 2017 ist er bei der Naturfilm-Produktionsfirma Altayfilm als Kameramann und Regisseur tätig.