Bad Belzig: Angeln im Akkord – Kinder und Jugendliche angelten beim Hegefischen um die Wette

Bad Belzig. Früh morgens in den Ferien aufzustehen, mögen Kinder und Jugendliche eigentlich gar nicht. Aber die Mitglieder zwischen zwölf und sechzehn Jahren der Anglervereine der Stadt Bad Belzig standen an einem Samstag Mitte August sehr gern früh auf. Es war Hegefischen im 1,42 Hektar großen Anglerteich an der Brandenburger Str./Am Kurpark angesagt.

Durch eine Überproportionalität mancher Fischarten wachsen diese nicht mehr zu ihrer normalen Größe heran. Sie bleiben zwergwüchsig, vermehren sich aber dennoch weiter. Es entsteht Nahrungsmangel aufgrund der großen Konkurrenz. Die im Teich vorhandenen Raubfische schaffen es nicht, den Bestand zu dezimieren.

Das Hegefischen der Kinder und Jugendlichen der Vereine war gleichzeitig ein Wettbewerb. Sechs Jungen und ein Mädchen von den „Angelfreunde Ragösen e.V.“ und dem „Angelverein Bad Belzig e.V.“ hielten ihre Ruten ins Wasser und angelten in drei Stunden so viele Fische wie möglich. Der dazugehörige Verein aus Schwanebeck hat leider keine minderjährigen Mitglieder, die daran teilnehmen konnten.

Bissen Edelfische wie Karpfen oder Schleie an, mussten diese wieder ins Wasser zurückgesetzt werden. Plötze, auch Rotauge genannt, Rotfeder, Güster und Blei wurden geangelt und flossen in die Bewertung mit ein. Die geangelten Fische wurden waidgerecht mit einem Schlagholz betäubt und getötet, um anschließend als Futter für Hühner und Katzen verwendet zu werden.

„Durch meinen Opa bin ich zum Angelsport gekommen“, erzählte der jüngste Teilnehmer Finnley Wiese aus Golzow:

„Es ist ein schönes Hobby. Ich mag die Natur und die Fische. Sie sehen gut aus.“

Nach drei Stunden wurde die Beute der Teilnehmer gezählt und gewogen. Die Summe der Anzahl der Fische und das Gewicht ergaben zusammen die Punktzahl, die zur Platzierung führte. Sophia Polster von den „Angelfreunde Ragösen“ erlangte somit den ersten Platz in der Einzelwertung. Das Ragösener Team konnte auch den Mannschaftssieg mit nach Hause nehmen.

In drei Stunden angelte Sophia 137 Fische. Das ist durchschnittlich fast ein Fisch pro Minute. Da macht doch das Angeln wirklich Spaß. „Ja, die Wettkämpfe mag ich und ich kann so auch viel Zeit mit meinem Vater verbringen. Das ist so ein Vater-Tochter-Ding“, sagte die Sechzehnjährige. Alle Teilnehmer angelten zusammen 612 Fische mit einem Gesamtgewicht von zirka 6,8 Kilogramm.

Am kommenden Samstag, den 20.08., standen dann die Erwachsenen aus Bad Belzig, Ragösen und Schwanebeck ab 6.30 Uhr am Anglerteich und finden sich zum Hegefischen zusammen.

Aufrufe: 56