Wer bin ich wirklich? – Lerne dich und deine Mitmenschen besser kennen!

Potsdam-Mittelmark. „Wenn dich an anderen etwas stört, begegnest du dir immer selber“, mit dieser Aussage startete Joachim Cramer, Coach und Trainer, den Workshop „Was ist das Enneagramm? Eine Einführung in das Persönlichkeitsprofil“. Mitte Januar nahmen Interessierte des Netzwerks Schule & Wirtschaftsforum PM an dem 4-stündigen Workshop teil. Organisiert wurde dieser von dem in der TGZ PM GmbH ansässigen Netzwerk Schule & Wirtschaftsforum PM, das aus Mitteln des Landkreises Potsdam-Mittelmark finanziert wird.

Das Enneagramm zählt zu den ältesten Persönlichkeitsprogrammen, das von Psychiatern, Therapeuten, Personalchefs und Beratern benutzt wird, um Menschen besser einschätzen zu können. „Das Enneagramm ist eine geometrische Figur, in der die neun Persönlichkeitsgrundtypen und deren komplizierte Wechselbeziehungen symbolisch dargestellt sind“, so führt Joachim Cramer in den Workshop ein. Die Teilnehmenden erhielten einen ersten Einblick in die Thematik.

Die neun Persönlichkeitsgrundtypen sind unterteilt in Bauch-, Herz- und Kopftypen. Während die Bauchtypen ihren Freiraum brauchen, um Handeln zu können, benötigen die Herztypen Kontakt mit anderen Menschen. Für Kopftypen hingegen zählen nur Zahlen, Daten und Fakten. Die erste Aufgabe der Teilnehmenden bestand darin, einen kurzen Fragebogen auszufüllen. Anhand der Antworten ermittelte Joachim Cramer die jeweiligen Persönlichkeitsgrundtypen. Der Workshop bestand aus zahlreichen praktischen Übungen, bei denen die verschiedenen Eigenschaften der neun Persönlichkeitsgrundtypen im Fokus standen. Die Teilnehmenden hatten so die Möglichkeit, immer wieder zu prüfen, ob der zunächst ermittelte Typ auch wirklich passend ist. Tatsächlich konnten sich die Teilnehmenden größtenteils in den zugeordneten Typen wiederfinden und sich und die anderen besser kennenlernen.

„Das Enneagramm als Persönlichkeits-Modell basiert auf Beobachtung, Erfahrungsaustausch und der Weitergabe von Wissen. Es werden Möglichkeiten zur Verfügung gestellt, um Menschen und Situationen besser einschätzen zu können.“, so Joachim Cramer. Alle Tipps, Methoden und Erkenntnisse, die die Teilnehmenden während des Online-Workshops erhielten, können sowohl im privaten als auch im beruflichen Alltag angewendet werden. Einige nutzen bereits ähnliche Verfahren bei Einstellungs- oder Mitarbeitergesprächen, um gezielter auf den Gesprächspartner eingehen zu können. Persönlichkeits-Modelle werden auch immer häufiger bei Konfliktsituationen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer sowie bei Teambuilding-Prozessen angewendet.

„Wir möchten uns bei allen Beteiligten, vor allem bei Joachim Cramer, für den gelungenen Workshop bedanken. Aufgrund der zahlreichen positiven Rückmeldungen wird diese Workshopreihe im Januar 2024 fortgesetzt.“, ergänzt Linda Schröder vom Netzwerk Schule & Wirtschaftsforum PM.

Weitere Informationen gibt es bei Instagram und Facebook unter Schule & Wirtschaftsforum PM sowie auf der Webseite https://schulewirtschaft.pm/.

Ansprechpartnerin:

Linda Schröder, Tel.: 033841 65-381, Mail: linda.schroeder@tgz.pm

Aufrufe: 21