Eine Tischtennisplatte für Reetzerhütten

Wiesenburg/Mark, Reetzerhütten. Auf der ersten Sitzung des Sozialausschusses nach der Wahl bat Daniel Märtin aus Reetzerhütten um das Aufstellen einer Tischtennisplatte auf dem dortigen Spielplatz. Es ginge vor allem um die älteren Kinder, die einfach nicht wissen, wo sie hin sollen und oftmals irgendwo auf Trittstufen sitzen. Dem dortigen Ortsbeirat ist die Idee bereits bekannt. Der Gedanke, die Steinplatte vom Sportplatz umzusetzen, funktioniert aus sicherheitstechnischen Gründen nicht. Außerdem wäre der Zaun des Spielplatzes dafür ein Stück zu versetzen. Bürgermeister Marco Beckendorf hätte für das Vorhaben gern ein Votum des Ortsbeirates. Obwohl nicht im Haushalt eingeplant, bestehen durchaus Möglichkeiten zur Verwirklichung des Projektes. „Es braucht sich nur eine Maßnahme zu verschieben, schon wäre das Geld da“, so Beckendorf.

Aufrufe: 28