„Dörfer setzen Impulse“ – Dörfertreffen in Garrey bereitete „Parlament der Dörfer“ vor

Garrey. Die Dorfbewegung muss mehr Einfluss gewinnen. Darum geht es den 35 Teilnehmern am Dorftreffen im Gemeindehaus in Garrey. Mit dabei ist die Vorsitzende des Kreistags Potsdam-Mittelmark, Mirna Richel (CDU). Für dieses Ziel bereiten sich die Dorfenthusiasten auf das „Parlament der Dörfer“ vor, das der aktuelle Koalitionsvertrag für die Brandenburgische Landesregierung vorsieht, und das im Juni 2021 in der Heimvolkshochschule Seddiner See stattfinden soll.

Siegfried Frenzel, Dörfertreffen, Garrey
Siegfried Frenzel

Zunächst legt Siegfried Frenzel, Bürgermeister der Gemeinde Rabenstein/Fläming und Mitglied im Sprecherrat des Netzwerkes Dorfbewegung „Hoher Fläming“, den Weg dar, den die Bewegung bisher zurückgelegt hat. Vom Start am 12. Oktober 2016 über die Gründungsveranstaltung am 16. März 2017 und die Erarbeitung eines Leitbildes bis zur jetzigen Vorbereitung auf das „Parlament der Dörfer“. Eine zentrale Forderung des Netzwerkes ist:

„Wir erwarten vom Staat endlich eine solide Finanzausstattung zur Erfüllung unserer gesetzlichen Aufgaben.

Eine andere:

„Was im Dorf entschieden werden kann, sollte auch im Dorf entschieden werden.“

Ralf Rafelt, Andreas Grünthal, Dörfertreffen, Garrey
Ralf Rafelt (links) und Gastgeber Andreas Grünthal

Er betonte ebenso wie der zweite Sprecher des Netzwerkes, Ralf Rafelt, dass zur Durchsetzung solcher Forderungen noch mehr Verstärkung, noch mehr Dörfer im Netzwerk gebraucht werden. Rafelt ergänzte diese Perspektive um die Brandenburg weite Sicht. Die Dörferbewegung Brandenburg hat gegenwärtig 27 Mitglieder und 70 Sympathisanten und ist dabei, ein landesweites Netz von regionalen Netzwerken aufzubauen. Ziel ist es, zu den bestehenden Netzwerken wie dem im Hohen Fläming elf weitere zu etablieren. Neben den anstehenden Herausforderungen sieht Rafelt aber auch Grund, stolz zu sein:

„Wir sind das einzige Bundesland mit einer Dorfbewegung und vertreten daher auch Deutschland auf internationalen Treffen.“

Er ist überzeugt:

„Dörfer setzen Impulse!“

Nothart Rohlfs, Dörfertreffen, Garrey
Moderator Nothart Rohlfs

Gleichzeitig will das Netzwerk „ein Gegengewicht gegen demokratiefeindliche Kräfte darstellen, die sich der Heimat bemächtigen wollen.“

Die anwesenden Mitglieder des Kreistags zeigen sich sehr interessiert und bleiben bis zum Schluss. Georg Hartmann von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN lebt in Werder und will einfach mal hören, was vor Ort im ländlichen Raum stattfindet:

„Es gibt zwischen den Ebenen Kommunen und Landkreis zu viele Grenzen. Horizontal funktioniert der Austausch untereinander. Er muss aber auch vertikal funktionieren.“

Rita Neumann von der Fraktion BVB Freie Wähler – FBB findet, dass an viel zu vielen Stellen über die Abschaffung der Dörfer geredet wird:

„Aber wir wollen Entwicklung. Dörfer haben Zukunft. Gerade während der Corona-Krise zeige sich, dass viele junge Leute die Dörfer als Rückzugsgebiet nutzen.“

Wolfgang Brenneis (CDU und Vorsitzender des Ausschusses Finanzen, Wirtschaft und Infrastruktur) unterstützt sie:

„Es geht nicht um das Sterben der Dörfer. Aber wir müssen die Infrastruktur weiterentwickeln.“

Nach der Mittagspause nimmt der Garreyer Wolfgang Lubitzsch, der sein Sprecheramt im Netzwerk aus Altersgründen niedergelegt hat, die Probleme der Dörfer anhand der Restaurierung der Kirchen in Garrey und Zixdorf „unter die Lupe“. Er betont die Wichtigkeit, solche Ensembles zu unterhalten, auch mit wirtschaftlichen Interessen der ortsansässigen Unternehmer, deren Kunden durchaus feststellen:

„Wenn ihr als Geschäftsleute nicht in der Lage seid, eine Kirche ordentlich zu halten, dann kann ich nicht erwarten, dass ihr mich ordentlich bedient.“

Steffi Marquardt, Potsdam-Mittelmark, Dörfertreffen, Garrey
Steffi Marquardt

Ein weiterer Punkt war der Dorfwettbewerb, den Steffie Marquardt von der Kreisverwaltung mit viel Engagement vorstellte:

„Der Dorfwettbewerb ist eine Analyse und damit interessant für das ‚Parlament der Dörfer’.“

Dirk Lange und Bernd Weise aus Beetzseeheide hatten den Weg in den Hohen Fläming nicht gescheut, um ihre Erfahrungen einzubringen und sich mit anderen auszutauschen. Auch ihre Gemeinde hatte bereits am Dorfwettbewerb teilgenommen und einen Sonderpreis gewonnen. Doch nicht der Preis – „mit dem wir richtig angegeben haben“ – sei das Wichtigste:

„Der Dorfwettbewerb ist eine Selbstreflexion der eigenen Arbeit.“

Für die Koordination ihrer Arbeit nutzen sie übrigens TRELLO.

Dörfertreffen, GarreyDie restliche Zeit des mehr als sechsstündigen Treffens wurde genutzt, die Herausforderungen, vor denen die Dörfer stehen, zu konkretisieren, um sie ins „Parlament der Dörfer“ einbringen zu können. Genannt wurden dabei zum Beispiel der ÖPNV, eine Korrektur des Finanzausgleichsgesetzes, die Anbindung an das schnelle Internet und den mobilen Empfang, angemessene Versorgung mit Ärzten und Apothekern, mehr Selbstverwaltung für die Dörfer und differenziertere Regelungen für Stadt und Land.

Dörfertreffen, Garrey
Ralf Rafelt

Am Ende der Veranstaltung zeigt sich Organisator Rafelt sehr zufrieden:

„Mehr ging durch Corona nicht. Wir mussten einigen leider absagen. Sehr froh bin ich, dass Vertreter mehrerer Fraktionen im Kreistag da waren. Dieser Kontakt fehlte uns bisher.“

Aus dem Koalitionsvertrag von SPD, CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

“Die Koalition teilt die zentralen Ergebnisse der Enquete-Kommission „Zukunft der ländlichen Regionen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels“ (EK 6/1) und wird sie 262berücksichtigen. Wir werden die Weiterentwicklung der GAK (Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz) zu einer Gemeinschaftsaufgabe „Ländliche Entwicklung“ und die eigenständige Interessenvertretung der Dorfbewegung in einem sogenannten „Parlament der Dörfer“ unterstützen. Die Koalition wird prüfen, ob und wie in der amtlichen Statistik des Landes fortlaufend Daten speziell über Dörfer bzw. Ortsteile gesammelt werden können. Wir wollen Konzepte zur sozialen Dorfentwicklung(sogenannte Dorfentwicklungskonzepte der Zweiten Generation) verstärkt fördern und die Gründung von Dorfläden unterstützen.”

Mehr Informationen ...

… über die Dörferbewegung in Brandenburg findest du unter …

Aufrufe: 341