„Feuer und Flamme für unsere Museen“ trotzt Corona

Potsdam-Mittelmark, Teltow-Fläming. Der Kulturreferentin Doris Patzer ist anzumerken, dass sie selbst Feuer und Flamme für die Kulturangebote in ihrem Landkreis Potsdam-Mittelmark ist. Die Pressekonferenz, auf der sie die diesjährigen, immerhin 16. Veranstaltungen für die Museen vorstellt, findet im Christian Morgenstern Literaturmuseum statt, das selbst an der Aktion „Feuer und Flamme für unsere Museen“ am 24. Oktober 2020 teilnehmen wird.

Anzeigen
Mit einem Klick auf diese Anzeige gelangst du direkt zur Facebook-Gruppe.

Hungrig auf Kultur

Doch „Feuer und Flamme für unsere Museen“ wird in diesem Jahr dank Corona etwas anders sein als bisher. Lange hatte man in der Kreisverwaltung und mit den Museen beraten, ob man „Feuer und Flamme“ überhaupt durchführen kann. Doch da sich die Besucher auf die verschiedenen Museen aufteilen, gibt es erfahrungsgemäß kaum Gedränge. „Wenn es doch einmal mehr werden“, meint Patzer, „dann muss man auch mal kurz warten.“ Insgesamt hofft sie, dass zahlreiche Menschen kommen:

Anzeigen

„Man merkt bei den Kulturveranstaltungen, die bisher stattfinden konnten, die Leute sind hungrig auf Kultur.“

Wie immer werden für den Besuch der Museen mehrere, genauer acht Routen vorgeschlagen.

“Vertraut und doch neu – Museen wieder neu entdecken!”

Unter diesem Motto findet das diejährige Kulturevent statt. “Sie kennen die Museen in Ihrer Heimat?”, fragt rethorisch Patzer und gibt gleich selbst die Antwort:

“Ja kenne ich, würden jetzt wohl viele antworten. Doch die Forschungen und Sammlungen in den Museen bringen immer wieder neue Erkenntnisse ans Tageslicht, die Eingang in den Ausstellungen und Präsentationen vor Ort finden.”

Am Samstag, dem 24. Oktober 2020 von 13 bis 20 Uhr und vielfach Open end besteht wieder die Gelegenheit, mit vielen anderen interessierten Museumsfreunden einen Tag lang durch die Museen in Fläming und Havelland zu wandeln. Wer im Freundes- und Bekanntenkreis oder in der Familie Verbündete findet, kann einen solchen Termin als gemeinschaftliches Erlebnis planen. Noch eimal Patzer:

“Zusammen verbrachte Lebenszeit, ganz besonders in einem solchen Rahmen, ist viel wert und öffnet vielleicht die eine oder andere Tür zu weiteren Gemeinsamkeiten, von denen man bisher nichts wusste…”

Im Mittelpunkt stehen die Exponate

Immerhin beteiligen sich trotz der Pandemie 2020 wieder 55 Museen. In den Vorjahren waren es 60 bis 70. Aber die Museen konzentrieren sich in diesem Herbst auf Führungen durch ihre Ausstellungen und verzichten meist auf begleitende Veranstaltungen.

Zu den Veranstaltungen, die dennoch stattfinden, gehören u.a.

Die Fackeln vor den Museen soll es aber wie immer überall geben.

Mit dabei sein wird auch ein Museum, das es noch gar nicht gibt. Die Initiative für das Kleinmachnow-Museum lädt die Kleinmachnower in die ehemalige Auferstehungskirche ein, um ihnen ihr Museum “im Werden” zu zeigen.

Nicht dabei sind die Einrichtungen aus der Stadt Beelitz. Zwar erscheinen die Museen im gedruckten Heft, aber die Stadt hat alle kulturellen Veranstaltungen coronabedingt abgesagt.

Ein Blick zurück

Patzer ist neben dem Ausblick auch der Rückblick auf frühere Veranstaltungen wichtig. Zurecht, denn es gibt viel Grund, stolz zu sein. Im letzten Jahr lockte die geballte Aktion immerhin 7.560 Besucher in die Museen. In den vergangenen 15 Jahren, in denen es diese Art Veranstaltung gibt, waren es beachtliche 70.247 Besucher.

Dieses Video von 2019 inspiriert noch immer zu einem Besuch der Museen, auch wenn in diesem Jahr nicht alle im Video präsentierten Museen dabei sind.

Auftaktveranstaltung

Der Auftakt zum Aktionstag findet in diesem Jahr am 24. Oktober um 13.00 Uhr im Glassaal des Museums Bischofsresidenz Burg Ziesar statt. Mit dabei sein werden der Landrat Wolfgang Blasig, der SPD-Landtagsabgeordnete Udo Wernitz, der Bürgermeister Dieter Sehm und Sivia Zimmermann vom Heimatverein Ziesar.

Noch mehr Kultur

Am selben Wochenende wie „Feuer und Flamme“ für unsere Museen findet eine weitere große Kulturveranstaltung statt. In den Landkreises und kreisfreien Städten des Landes Brandenburg öffnen zahlreiche Ateliers gleichzeitig und freuen sich auf kunstinteressierte Besucher und Käufer. Eine einmalige Gelegenheit, Bildende Kunst und museale Präsentationen zu verbinden.

Das ganze Programm ...

… kannst du dir hier …

Aufrufe: 43