Crowdfunding-Projekt soll NEUST:ART in Luckenwalde ermöglichen

Luckenwalde, 15. Juli 2021. Am 7. und 8. August kehren Kunst und Kultur in die Luckenwalder Innenstadt zurück. Das geplante NEUST:ART Projektfestival möchte Kulturschaffende in die Fußgängerzone (Boulevard) und auf die Luckenwalder Volksbühne holen. Um diesen Neustart für Kulturschaffende und -interessierte zu ermöglichen, startet der gemeinnützige Luckenwalder Verein „Haus der Kultur der Welten-Fläming e.V.“ ein Crowdfunding-Projekt. Bis zum 8. August können Spenden für das Projekt direkt auf der Crowdfunding-Plattform hinterlegt werden.

„Ziel ist es, eine Mischung aus Musik, Theater, Film, Kunstausstellung, Videoinstallationen, Tanzaufführungen und soziokulturellen Jugendprojekten zu bieten. Dabei dürfen die Künstler nicht leer ausgehen“, sagt Vorstandsmitglied und Initiatorin Hilde Steinfurth. Über das Crowdfunding soll es gelingen, den Künstlern eine kleine finanzielle Anerkennung zu bieten.

Crowdfunding – was ist das eigentlich?

Der Begriff Crowdfunding kommt aus dem Englischen und bedeutet, dass ein Vorhaben von vielen Menschen finanziert wird. Jeder gibt, was er oder sie geben möchte. Der finanzielle Einsatz kann an eine Gegenleistung geknüpft sein. So ist es auch für das NEUST:ART Projekt vorgesehen. Als Dankeschön für den finanziellen Beitrag haben die Organisatoren und teilnehmenden Künstler Geschenke zusammengestellt. Je nach Höhe des gespendeten Beitrags gibt es vom hausgemachten Kuchen im Kultur-Café klassMo über Theaterkarten bis hin zu Skulpturen der Künstlerin Marianne Roetzel eine ansprechende Auswahl.

Jeder Beitrag zählt

Um dieses besondere Vorhaben realisieren zu können, appellieren die Organisatoren an alle Einheimischen, Fläming-Urlauber, Kulturliebhaber und all jene, die der Kulturszene den Neustart erleichtern wollen:

„Lasst uns die Luckenwalder Innenstadt an diesem Wochenende mit Kunst und Kultur füllen! Beteiligt Euch an unserem Crowdfunding-Projekt NEUST:ART – jeder Beitrag zählt.“

Unter https://www.startnext.com/lucky-neustart finden Interessierte alle Informationen rund um das NEUST:ART Festival. Auch die Spenden können bis einschließlich 8. August direkt über die Startnext-Plattform abgegeben werden.

Unterstützung aus den eigenen Reihen

Die Stadtverwaltung Luckenwalde und viele Gewerbetreibende haben bereits Unterstützung zugesagt. Einige Ladenbesitzer in der Fußgängerzone wollen an diesem Wochenende nicht nur der Kundschaft Tür und Tor öffnen, sondern auch den Künstlern. Sie stellen ihre Räumlichkeiten für kurze, künstlerische Darbietungen zur Verfügung. Für die Besucher des NEUST:ART Festivals sollen sich immer wieder überraschende, künstlerische Momente ergeben, die sich an verschiedenen Spielorten auf dem gesamten Boulevard spontan ergeben.

Kontakt:

Haus der Kultur der Welten-Fläming e.V.
Hilde Steinfurth
Telefon: 0176 77165050
hilde.steinfurth@gmx.eu
http://hkw-f.de/Link zur Crowdfunding-Kampagne: https://www.startnext.com/lucky-neustart

Dieses Projekt wird unterstützt vom: Kreativnetzwerk FlämingSchmiede : www.flaemingschmiede.de

(Pressemitteilung)

Aufrufe: 38