Erneut brannten 200 Strohballen in Zixdorf

Zixdorf. Eine Mitarbeiterin in der Zixdorfer Milchviehanlage der Agrar eG Flämingland Boßdorf  bemerkte um Mitternacht den Brand von Strohballe. Das ist dem aktuellen Polizeibericht zu entnehmen. Die Frau alarmierte die Feuerwehr und die Polizei. Die Feuerwehr versuchte den Brand zu löschen. Es wurden insgesamt etwa 200 Strohballen durch den Brand zerstört. Eine Gefahr für umliegende Gebäude, Menschen oder Tiere bestand nicht. Der Schaden wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Weitere Infos und Fotos gibt es bei der Freiwilligen Feuerwehr Niemegk.

Der letzte Großbrand auf der Milchviehanlage war am 4. Mai, bei dem 100 Feuerwehrleute über über 24 Stunden 600 brennende Strohballe löschten. Davor war die Milchviehanlage zweimal Ziel von rätselhaften Übergriffen von Unbekannten. Dabei waren die Rinder aus dem Stall freigelassen worden. (Presseinformation der Polizei)

 

Hits: 287