Zu Gast bei: Taverna Ja Mas in Treuenbrietzen

Um sich registrieren zu lassen, klicken Sie bitte auf diese kleine Eigenwerbung!

Unsere Reihe: „Zu Gast bei…“ war am Wochenende in der Taverna Ja Mas mitten im historischen Altstadtkern von Treuenbrietzen. Wer abends durch die Innenstadt Treuenbrietzens fährt, dem fällt neben dem romantisch beleuchteten Brunnen mit der Sabinchen-Figur und den pittoresken alten Fachwerkhäusern ein Ort voller Leben und Gastlichkeit auf – die Taverna „Ja Mas“- übersetzt „Zum Wohl (Prost)“.

Die mediterrane Gestaltung des Restaurants, die beiden klassisch griechischen Statuen, die den Eingang bewachen, die umwerfende Gastfreundlichkeit der Wirtin Lisa Sefkaloudis und der liebevoll dekorierte Terassenbereich ziehen die Gäste beinahe magisch herein.

Scheibenservice Brandenburg
Anzeige (Mit einem Klicke gelangen Sie zum Scheibenservice)

Die drei “Testerinnen” mit Lisa

Also habe ich zusammen mit Stefanie Jeschke, der Treuenbrietzener Kinderbuchillustratorin und Franziska Brocksch, die mit dem Projekt „Transformbar“ für die Förderung der Bürgerbeteiligung in Treuenbrietzen verantwortlich ist, die Bürgerbeteiligung mal wörtlich genommen. Wir überraschten die Wirtin Lisa mit dem Ansinnen, gleich life und ohne Voranmeldung über sie zu schreiben.

Aber, wie immer bei der charmanten Gastgeberin, alles kein Problem, trotz gut besuchtem Außenbereich. Also durften wir auch mal in die Küche gucken, haben ein paar Schnappschüsse von ihrem Sohn beim Kochen und vom Innenbereich gemacht. Und natürlich lecker gegessen. Aus der typisch griechischen Karte habe ich mir Melitzana Imam herausgesucht- ein Auberginen-Gericht und ich wurde nicht enttäuscht. Super lecker!

Blick in die Küche

Auf meine Frage, wie sie denn auf die Idee gekommen ist, nach 15 Jahren eigener Gastronomie in Berlin in der Kleinstadt Treuenbrietzen noch mal neu anzufangen, erzählt sie mir, dass ihr Gäste im Prenzlauer Berg von Treuenbrietzen vorgeschwärmt hätten. Also lassen wir die Wirtin selbst zu Wort kommen:

„Die Stadt wurde mir zu groß und der Druck zu stark und ich dachte darüber nach, aus Berlin wegzugehen. Als ich mal einen Tag frei hatte, fragte mich mein Mann, ob ich nicht Lust hätte mal mit ihm Treuenbrietzen anzuschauen, dort steht ein Lokal zum Verkauf. Das machten wir und bereits bei der Einfahrt in die Stadt, sagte ich: „Wir nehmen es“, obwohl ich es gar nicht vorher gesehen hatte.

Mein Mann erklärte mir, ich würde immer älter und verrückter werden, aber ich blieb dabei und mein Bauchgefühl sollte recht behalten.

Nach viel Arbeit bei der Renovierung des Hauses, haben wir mit etwas Verspätung an einem Montag eröffnet. Der Plan war eigentlich, dass am Montag noch nicht so viele Gäste kommen und wir in Ruhe die neuen Küchengeräte und die Sitzordnung testen können. Aber wir wurden förmlich überrannt von den Treuenbrietzenern und viele kommen regelmäßig wieder.

Ich habe jetzt eine neue riesengroße Familie und fühle mich hier wirklich zu Hause und habe die kleine Stadt und ihre Einwohner in mein Herz geschlossen. Dafür bin ich wirklich dankbar.“

Während wir sprechen, kommt ein junges Paar, das schon für 2019 seine Hochzeitsfeier bei  Lisa anmelden möchte. 100 Personen und eine Tanzfläche. Auch das ist möglich im „Ja Mas“. Ebenso wie ein Catering für Gäste, die ihre Feier selbst gestalten wollen. Die Speisen werden dann von den Gästen selbst abholt.

Mediterranes Flair in Treuenbrietzen, herzliche Gastlichkeit und leckeres griechisches Essen- wer das als Besucher der Stadt erleben möchte, hier der Kontakt:

Taverna Ja Mas, Großstraße 88,14929 Treuenbrietzen
Tel: 033748 205959, mail: Sefkaloudis@yahoo.de

Hits: 664