Im alten Dorfsaal in Garrey gibt es alte Filme

Garrey. Nach 60 Jahren und einem Monat ist es wieder soweit: Im alten Dorfsaal (heute: Zum Weißen Raben) präsentiert der gemeinnützige Verein Freunde des Weißen Raben am kommenden Sonntag einen spannenden Film, der schon einmal an derselben Stelle lief:

Am Sonntag, dem 28. April um 18 Uhr gibt es in der früheren Gaststätte Senst, dem heutigen Weißen Raben, wieder Spannung pur! Ein Film-Klassiker erscheint in Garrey wieder auf der Leinwand. Hierzu ein paar Kritiker-Stimmen:

Wie bereits Alfred Hitchcock versteht es auch Regisseur Terence Fisher eine beklemmende Atmosphäre zu schaffen. Vorzüglich schafft er es, diesen s/w-Film mit einem gelungenen Licht und Schatten Spiel eine düstere Atmosphäre zu verleihen. Die großartige Schauspielkunst von Jean Simmons wird durch viele Close Up Aufnahmen noch unterstrichen. Aus heutiger Sicht ist die bildhafte Zeitreise in das mondäne Paris von 1889 ein absolutes Highlight. Auf den Straßen wird mit Kutschen gefahren, die Damen flanieren in schönen Kleidern.

PARIS UM MITTERNACHT ist nicht nur „dekoratives, spannend gemachtes Unterhaltungskino“ (Lexikon des internationalen Films) sondern auch ein toller Ensemble-Film. Neben Jean Simmons spielen Dirk Bogarde, David Tomlinson und Cathleen Nesbitt. Ein herrlicher Thriller in bester Hitchcock-Tradition.

Als Vorfilm ist – wie damals – die original DEFA-Wochenschau „Der Augenzeuge“ von 1959 zu sehen.

Im Dorfsaal zum Weißen Raben sollen künftig immer wieder Filme gezeigt werden, dabei wird das Programm bunt sein: Mal alte DDR-Filme, mal ein internationaler Film und natürlich auch schöne Märchenfilme. – Viel Spaß!

Aufrufe: 31