Frühlingsfest in Dahnsdorf

Amt Niemegk, Dahnsdorf. Das Frühlingsfest der Autohäuser Zobel und Heinrich in Dahnsdorf hat inzwischen Tradition. Das erste fest fand bereits 1995 statt. „Da haben wir noch alles selbst gemacht, auch die Versorgung“, erinnert sich Geschäftsführer Joachim Zobel. Das hat man jetzt abgegeben, es wurde einfach zu viel. Aber nach wie vor backen die Mitarbeiter bzw. deren Ehefrauen leckeren Kuchen für die Kaffetafel.

Auch sonst ist die Versorgung regional, meist kommen die Anbieter aus Niemegk und Umgebung. Ein kleines Problem gab es im Vorfeld zu lösen. Durch den Regen war der Parkplatz auf dem Acker neben dem Gelände aufgeweicht. „Da hätte man kein Auto parken können“, so Zobel, „geschweige denn darüber laufen.“ Dabei dachte er vor allem an die Schuhe der Frauen. So wich man auf den Parkplatz bei Philips aus und richtete einen Shuttleservice ein.

Tradition hat inzwischen auch das „Bambini- Fußballturnier“, bei dem sich die kleinsten Fußballer beweisen konnten. Sieben Mannschaften waren am Start. Sie kamen aus Brück, Niemegk, Treuenbrietzen, Bad Belzig und Lehnin/Damsdorf. Die kleinen Fußballer gaben alles. In den Pausen gab es zusätzlich noch einmal Hinweise von Trainern und Betreuern. Und natürlich wollten alle von Anfang an spielen, aber der Gerechtigkeit halber wurde natürlich ausgewechselt. Zum Abschluss bekam jeder eine Medaille. Für die Siegermannschaften hatten die Autohäuser zusätzlich Sachpreise bereit gestellt. „Das ist eine Motivation für die Kinder und außerdem eine Riesenspaß“, freute sich Joachim Zobel. Sieger des Turniers waren die Knirpse des FSV Brück, den zweiten Platz belegten die kleinen Fußballer des FSV Grün-Weiß Niemegk, dritter wurde eine Mannschaft aus Lehnin/Damsdorf.

Aber auch für alle anderen Gäste gab es viel Unterhaltung. Neben Bungeespringen und Hopseburg konnten sich Interessierte Gartengeräte ansehen und natürlich auch die neusten Automodelle. Es gab eine Tombola – ohne Nieten – und Kinderschminken mit Bastelstraße. Für musikalische Unterhaltung sorgte das Jugendblasorchester Wiesenburg.

Aufrufe: 324