Bad Belzig: Klaus Korsch Pokal 2019

Bad Belzig. Wer sich sportlich betätigt, möchte seine Kräfte auch gern mit anderen messen. Nicht anders ist es bei den Sportschützen. Auch diese testen ihre Fähigkeiten und Kenntnisse bei verschiedenen Wettbewerben. Am vergangenen Wochenende fand der Klaus-Korsch-Pokal statt, organisiert vom Bad Belziger Jagd- & Sportschützenverein e.V.

Der Name Klaus Korsch ist den meisten Sportschützen und Einwohnern der Region ein Begriff. Selbst leidenschaftlicher Sportschütze und Jäger hat er sich schon zu DDR-Zeiten für den Schießsport eingesetzt. Er hat die Jugend trainiert und seine Kenntnisse gern an alle weiter gegeben. Ralf Staron erinnert sich gern und oft. Er kannte Klaus Korsch seit 2010. „Er war jeden Freitag auf der Anlage“, erzählt er. Seine Beliebtheit führte dazu, dass alle Mitglieder des Schützenvereins pünktlich zur selben Zeit dort waren, weil das Trainieren mit Klaus Korsch einfach Spaß gemacht hat. „Aber er hat auch immer gesehen, wenn es etwas zu tun gab“, so Ralf Staron. Er sei einfach mit Leib und Seele dabei gewesen. Drei Dinge zeichnen ein gutes Vereinsmitglied aus: das sportliche Schießen, die Vereinsarbeit und die Traditionspflege. Klaus Korsch vereinte all das in sich. Vor allem hatte er sich der Förderung der Jugend verschrieben. Der Mythos, Schießsport sei nur etwas für ältere und wohlbetuchte, stimmt nämlich nicht. „Wir würden uns über das Interesse jüngerer Menschen sehr freuen“ so Andreas Kallähne, Vorsitzender des Bad Belziger Jagd- & Sportschützenverein e.V. „aber sie sollten schon volljährig sein.“ Klaus Korsch achtete er darauf, dass es zu befreundeten Vereinen auch in einer angemessenen Uniform ging.

Leider verstarb er viel zu früh, kurz vor seinem 72. Geburtstag. Ihm zu Ehren findet nun regelmäßig der Klaus-Korsch-Pokal statt. Den Pokal gibt es seit 2014, auf den Pokalen selbst ist das Konterfei von Klaus Korsch abgebildet. Vorher gab es den Sommerpokal des Schützenvereins Belzig 1864 e.V., der erst 2018 neu gegründete Bad Belziger Jagd- & Sportschützenverein e.V. hat diese Tradition übernommen. In diesem Jahr waren 47 Starter, darunter auch drei Frauen, aus der Näheren und weiteren Umgebung am Start. Die Teilnehmer kamen aus Bad Belzig, Medewitz, Petkus, Liesten, Liebenthal, Luckenwalde, Niemegk, Brück, Brandenburg, Wittenberg, Bernau und Haldesleben. Gewertet wurde in verschiedenen Disziplinen und Altersklassen. Es wurde Kleinkaliber mit Diopter oder Fernglas, stehend und liegend geschossen. Ab einem Alter von 55 Jahren darf mit Auflage geschossen werden, ab 72 sitzend. Vorher gibt es eine genaue Einweisung und es dürfen Probeschüsse abgegeben werden. Und dann heißt es absolute Ruhe auf der Schießanlage, um die Schützen nicht zu irritieren.

Eines der jüngsten Mitglieder des Bad Belziger Jagd- & Sportschützenverein e.V. ist Arnold Zimmer, genannt „Anando“, allerdings nicht auf das Alter bezogen. Der Weg des 71jährigen zu den Schützen mutet etwas kurios an. Arnold Zimmer hat an vielen Orten der Welt gelebt, gebürtig ist er aus Berlin. Unter anderem war er 17 Jahre auf Ibiza. Dort lernte er einen Einwohner aus Bad Belzig kennen, der ihm von seiner Heimatstadt vorgeschwärmt hat. So wirklich glauben konnte Arnold Zimmer seine Geschichten nicht. Als er einige Jahre später weg von Ibiza und zurück nach Deutschland wollte, erinnerte er sich an das Gespräch. Er nahm Kontakt auf und besuchte Bad Belzig. Dabei fiel ihm direkt ein zum Verkauf stehendes Haus ins Auge. „Am Ende der Verhandlungen wurde dieses so preiswert, dass ich nicht nein sagen konnte“ erinnert sich Arnold Zimmer heute schmunzelnd. Vor allem überzeugte ihn die große Werkstatt, die zum Haus gehörte. Arnold Zimmer ist Künstler, Maler und brauchte einen Ort mit viel Platz. Obendrein wollte er noch einmal etwas ganz anderes machen, so kam das Interesse am Sportschießen auf. „Ich hatte vorher noch nie etwas mit Waffen zu tun“, so Arnold Zimmer. Also war er zur Probe bei Andreas Kallähne. „Der meinte, dass ich recht akzeptabel schieße“, lächelt Arnold Zimmer. Und nun mache es einfach nur Spaß. Der Klaus-Korsch-Pokal ist sein erster Wettkampf, denn Arnold Zimmer ist erst seit dem 1. Juni offiziell Mitglied des Vereins.

Auch Rainer Venske aus Medewitz gehört zu den Senioren des Vereins. Immerhin ist er bereits 78 Jahre alt. Er kam sehr spät zum Schießsport, erst vor 10 Jahren. Aber Berührungspunkte gab es schon vorher, denn auch sein Sohn ist dabei. Als im Rentenalter die Langeweile zunahm, wollte er irgendwie wieder aktiv werden. Zumal es auch in Medewitz einen Schützenverein gibt. Also ging er hin und blieb dabei. Anfangs hat er auch noch Großkaliber geschossen, aber das funktionierte auf Grund des Rückstoßes körperlich nicht mehr. Seine Frau begleitet ihn meist zu den Wettbewerben. „Es ist ja auch das Vereinsleben, was es ausmacht“, so Rainer Venske,“ man kommt unter Leute und verbringt auch außerhalb der Schießanlage schöne Stunden.“

Pokalsiegerin wurde wie im vergangenen Jahr Karin Paul vom SV Medewitz e.V. Ihre 288 Ringe im Wettbewerb KK-Gewehr Auflage Zielfernrohr bei den Seniorinnen ergaben in Zehntelwertung ein Ergebnis von 302,0 Ringen. Das waren 101,0 % zum Limit für die Deutsche Meisterschaft 2018 bei den Seniorinnen III. (Quelle: www.sk-pm.de)

Weitere Ergebnisse

KK-Gewehr 50m Auflage, Senioren I + II

1. Erik Feller SchV Brück
2. Rudi Winkler SG 1485 Haldensleben
3. Ralf Staron Bad Belziger JSV

KK-Gewehr 50m Auflage, Seniorinnen (0ffene Klasse)

1. Karin Paul SchV Medewitz
2. Veronika Friedrich SchV Brandenburg

KK-Gewehr 50m Auflage, Senioren III + IV

1. Benno Schmidtchen SchV Medewitz
2. Egon Valentin SchGi Luckenwalde
3. Hans-Joachim Mölter SchGi Luckenwalde

KK-Gewehr Auflage Zielfernrohr 50m, Senioren I + II

1. Rudi Winkler SG 1485 Haldensleben
2. Erik Feller SchV Brück
3. Michael Mrosek SchV Belzig

KK-Gewehr Aufl. Zielfernrohr 50m, Seniorinnen I off. Klasse

1. Karin Paul SchV Medewitz
2. Jacqueline Netzer SpSchV Liebenthal
3. Silvia Seyfarth  SchGi zu Niemegk

KK-Gewehr Auflage Zielfernrohr 50m, Senioren III + IV

1. Joachim Paul SchV Medewitz
2. Benno Schmidtchen SchV Medewitz
3. Egon Valentin SchGi Luckenwalde

KK-Gewehr Auflage Zielfernrohr 50m, Senioren V

1. Rainer Venske SchV Medewitz

KK-Liegendkampf, Herren I

1. Alexander Flemming SpSchV Petkus
2. Philipp Hinz SchGi 1418 zu Bernau

KK-Liegendkampf, Damen I, Einzel

1. Karola Mrosek SchV Belzig

KK-Liegendkampf, Herren II + III Einzel

1. Andreas Raddatz SchGi 1418 zu Bernau
2. Sven Bakus SpSchV Petkus
3. Ingo Louvet SchGi Luckenwalde

KK-Liegendkampf, Herren IV, Einzel

1. Arno Fehse SV Liesten
2. Rudi Winkler SG 1485 Haldensleben

KK-Liegendkampf, Junioren, Einzel

1. Michael Gaissinski SchGi 1418 zu Bernau

KK-Sportkarabiner offene Visierung, offene Klasse

1. Sven Bakus SpSchV Petkus
2. Ingo Louvet SchGi Luckenwalde

Aufrufe: 233