Seefest: Neues und Altbewährtes in Jeserig

Jeserig/Fläming. Kaum zwei Monate im Amt, schon musste der neue gewählte Ortsvorstand in Jeserig seine erste Bewährungsprobe bestehen – das traditionelle Seefest.

„Das Organisationsteam wurde schon vor den Wahlen gegründet“ erklärt Ortsvorsteher Manfred Rabinowitsch. Es fanden sich viele Interessierte, die mitmachen wollten. „Bisher war alles ein gleitender Übergang“, so der neue Ortschef, „aber wir sind offen für alle Vorschläge aus der Bevölkerung.“ Man habe kräftig die Werbetrommel gerührt und viele neue Sponsoren für das Fest gewonnen. Das Wetter passte auch, also stand einer fröhlichen Feier nichts entgegen. Die Gäste fanden aber auch Neues vor. Neben dem Glücksrad, Kinderschminken, Ponyreiten, Bogenschießen und Spielzeuglaster fahren konnten alle unter Anleitung von Claudia und Louise Jarke Tüten für die Seelichter bemalen. Diese schöne Tradition wurde wieder aus der Versenkung hervorgeholt. Auf Birkenscheiben ließ man am Abend die Lichter über den See schwimmen- ein wunderschöner Anblick.

Für alle Nutzer des Musikdienstes Spotify gab und gibt es ein besonderes Schmankerl – eine eigene Playlist des Seefestet. Dazu wurde von DJ Jürgen Dittberner die Lieblingssongs der Einwohner zusammengestellt, die dazu im Vorfeld befragt wurden. Es gab also Musik nach Wunsch. So hat nun jeder, der es möchte, immer die passende Musik dabei. Und sei es nur zur Erinnerung. Auch bei der Versorgung gab es Neuerungen. Erstmals wurden vegetarische Gerichte angeboten und beim Stand des Schulfördervereins Wiesenburg gab es leckere Bowle – mit und ohne Alkohol. Aber natürlich kamen auch die Fleischfreunde bei Würstchen vom Grill auf ihre Kosten. Und beim leckeren, selbstgebackenen Kuchen zur Kaffeezeit. Man dachte bei allem auch an die Umwelt und verzichtete auf Plastegeschirr und -besteck.

Am Nachmittag unterhielt Comedian Martin Tschirnich aus Rathenow als „Helga“ verkleidet das Publikum und animierte zum Mitmachen. Da musste auch Manfred Rabinowitsch mit ran. Großen Anklang fand die Karate-Vorführung.

Und das nächste Highlight für die Einwohner steht auch schon an. Im Zusammenhang mit dem Neubau der Bundesstraße wurde ein Radweg angelegt, der nun am 17 August offiziell eingeweiht wird.

Aufrufe: 257