Bad Belzig: Mitmenschliche Solidarität ermöglicht ein “Weihnachten für Alle”

Bad Belzig. Die Organisatoren von “Weihnachten für Alle” hatten am Sonnabend wieder einen aufreibenden Tag.

Vereine, Verbände, Parteien und Einzelpersonen, darunter Bürgermeister Roland Leisegang und Stadtverordnete, haben die Kunden von teilnehmenden Einkaufsmärkten aufgerufen, aktiv dafür zu sorgen, dass bei denjenigen, die sehr wenig Geld zum Leben haben, auch weihnachtliche Stimmung aufkommen kann. Das funktioniert in Bad Belzig seit elf Jahren so: Die Kunden kaufen etwas mehr ein als sie selbst benötigen, legen diese Sachen in bereitgestellte Sammelkartons und die Organisatoren stellen das Gesammelte noch am Abend den Bad Belziger Tafeln zur Verfügung.

Es hat sich gelohnt, wie die Fotos bezeugen. Inzwischen ist die Aktion vielen Bad Belzigern ein Begriff. Trotzdem: Die Solidarität kann die Not aber nur kurzzeitig lindern.

Vielen Dank deshalb an die EDEKA-Märkte, an den Rossmann-Markt und an weitere Geschäfte in der Bad Belziger Innenstadt, die seit Jahren offen dafür sind, ihre Verkaufsflächen für die Aktion zur Verfügung zu stellen. Auch dem Ragösener Arzt Dr. Hartung gebührt Dank für eine großzügige Geldspende. Den fast 40 Helferinnen und Helfern in den Märkten, am Imbissstand und in der Sammelstelle ist ebenfalls zu danken. Nun sind die Tafeln am Zuge, alles zu tun, dass letztlich eingeschätzt werden kann: Jetzt kann Weihnachten kommen.

(Für die Organisatoren: Olaf Präger)

Aufrufe: 105