Landkreis Potsdam-Mittelmark: Corona-Meldung vom 1.5.2020 (461 Fälle, 38 Verstorbene)

Potsdam-Mittelmark. Im Landkreis Potsdam-Mittelmark sind nunmehr 461 (+14 zum Vortag) Personen als infiziert gemeldet. Es sind die meisten Fälle (143) in Werder (Havel) sowie in Kleinmachnow, Teltow, Stahnsdorf, Michendorf, Schwielowsee und Beelitz zu verzeichnen. Es werden aktuell 77 (-3) der infizierten Personen stationär (außerhalb von Potsdam-Mittelmark) betreut. Die Zahl der Verstorbenen im Landkreis hat sich gegenüber gestern leider um 2 erhöht und liegt jetzt bei insgesamt 38 Menschen.

Der Erkrankung sind 22 Menschen aus Werder (Havel), 6 aus der Stadt Beelitz, 2 aus Bad Belzig, 2 aus der Gemeinde Michendorf und 2 aus dem Amt Niemegk, jeweils einer aus Groß Kreutz (Havel), Kloster Lehnin, Kleinmachnow, sowie dem Amt Brück/Mark erlegen.

Aktuell befinden sich 132 (Vortag: 122) Personen in (angeordneter) häuslicher Quarantäne. Die Zahl der Verdachtsfälle ist gestiegen und beträgt 2.261 (Vortag 2.260) Personen, davon wurden 435 (435 Vortag) negativ getestet, die restlichen befinden sich in der Abklärung.

Notbetreuung in Kitas

Bitte beachten Sie, dass der Betrieb von Kindertageseinrichtungen immer noch untersagt ist. Lediglich die Notfallbetreuung ist erweitert worden. Grundvoraussetzung für die Notfallbetreuung ist, dass die Sorgeberechtigten keine Betreuung ihres Kindes organisieren können. Es bleibt der Vorrang der häuslichen Betreuung.

Bei der Notfallbetreuung sind strenge Regelungen zu Gruppengrößen und Hygienestandards einzuhalten. Wenn diese Vorgaben durch den jeweiligen Träger der Kindertageseinrichtung nicht mehr eingehalten werden können, ist eine weitere Notbetreuung nicht möglich.

(Pressemitteilung des Landkreises Potsdam-Mittelmark)

Aufrufe: 300