Die Linke/Piraten im Kreistag Potsdam-Mittelmark: Keine Gebührenerhöhung bei der Kreismusikschule

Potsdam-Mittelmark. Aktuell ist eine Vorlage zur Kreismusikschule für den Kreistag am 3.12. in Beratung, die nicht nur die Belange der Digitalisierung einarbeiten soll, sondern auch eine Erhöhung der Gebühren um 40.000 Euro vorsieht.

Die Kreistagsabgeordneten von DIE LINKE und den PIRATEN lehnen die geplante Erhöhung der Gebühren für den Unterricht an der Kreismusikschule ab. Die von der Verwaltung davon erwarteten 40.000 Euro Mehreinnahmen stehen in keinem Verhältnis zu anderen Ausgabeposten in dem 500-Millionen-Haushalt. Die kreative Beschäftigung mit Musik ist für die vielen Kinder und Jugendlichen ein wichtiger Ausgleich, der ihren Leerraum aus den aktuellen und sicher noch länger anhaltenden Einschränkungen im persönlichen Leben mit etwas Positivem, Sinnvollen füllt.

Die Fraktion bedankt sich ausdrücklich bei dem Lehrkräften der Kreismusikschule, die für ihre Unterrichtstätigkeit schnell und kreativ die Möglichkeiten der digitalen Kommunikation erschlossen haben. So bleibt wenigstens über die Bildschirme der Kontakt von Lehrerin und Lehrer zu den Heranwachsenden. Das gemeinsame Musizieren mit ihnen und auch mit Mitschülerinnen und Mitschülern über viele Bildschirme schafft die so wichtigen kleinen Erfolgs- und Gemeinschaftserlebnisse.

Die textliche Anpassung der Unterlagen zur Kreismusikschule erfassen diese neuen Kommunikationswege und Unterrichtsmöglichkeiten, die die Fraktion voll befürwortet.

(Pressemitteilung der Fraktion Die Linke/Piraten im Kreistag von Potsdam-Mittelmark | Foto: pixabay/ brendageisse)

Aufrufe: 44