Ein Studio für alle – Sandberger

Bad Belzig. Seit einigen Wochen ist wieder Betrieb im ehemaligen An- und Verkauf in der Sandberger Straße 7 in Bad Belzig. Dort hat das Sandberger Kreativstudio eröffnet. Fünf Frauen haben die Räumlichkeiten gemietet und bieten dort unterschiedliche Dinge an. Yogalehrerin Kimberly Schultz hat verschiedene Yoga-Lehrgänge im Angebot. Dabei hat sie Wert darauf gelegt, dass sowohl jüngere als auch ältere Menschen ihre Kurse besuchen können. Natalie Pusch ist für das mediale zuständig. Bei ihr kann man alles lernen, was für eine Tätigkeit vor, aber auch hinter der Kamera notwendig ist. Marie Golüke kennen viele als Organisatorin des „Festivals für Freunde“ in Dahnsdorf. Wie man Veranstaltungen organisiert und welche Anträge gestellt werden müssen will sie in Workshops vermitteln. Janka Grunow ist Bewegungstrainerin. In diesem Bereich bietet sie Kurse an und einen Mama & Babytreff. Letzteres ist auch Daniela Singhal und Natalie Pusch eine Herzensangelegenheit, da sie bei selbst junge Mütter sind. Daniela Singhal ist sozusagen der Medienprofi und gibt ihre Erfahrungen und Kenntnisse gern weiter.

 

 

Die fünf Frauen haben überlegt, was in Bad Belzig fehlt und kamen zu dem Schluss, dass es oft die Räumlichkeiten sind, um kleinere Veranstaltungen durchzuführen. So taten sie sich zusammen, um diese zu schaffen, denn die Räume können auch angemietet werden. Selbst nutzen sie diese bereits zum Co-Working, was auch der ursprüngliche Gedanke war. Als sie die Räumlichkeiten sahen wussten sie sofort, da geht mehr als nur arbeiten. So sind auch viele kulturelle Events geplant. Wie zum Beispiel Lesungen in Kooperation mit der gegenüberliegenden Buchhandlung von Bettina Ritter, aber auch Filmvorführungen und „Wohnzimmerkonzerte“. Die Räume sind gleichzeitig eine Galerie, in der wechselnde Künstler Bilder oder Skulpturen ausstellen, die auch erworben werden können. Auch das Podcaststudio für die bekannte Serie „Kaffgeplapper“ mit dem Medienkompetenzprojekt „wirzulande“  hat dort sein Domizil. Eingezogen ist nun auch der CoderDojo Bad Belzig, der vorher auf dem Rollberg ansässig war. Hier können Kinder programmieren lernen. Die  Veranstaltungen in der neuen Umgebung finden jeden zweiten Mittwoch von 15 bis 17 Uhr statt.

„Das ist alles natürlich viel organisatorische Aufwand“ bestätigt Daniela Singhal. Aber alle sind sich sicher, dass es funktioniert. Besonders, weil die fünf Frauen ganz unterschiedliche Charaktere sind, die wiederum verschiedene Leute kennen. Der Wunsch war, etwas für alle zu machen und dafür sei der Standort in der Innenstadt ideal. Entgegen der langläufigen Meinung gab es keine Förderung für das Vorhaben. Die Frauen finanzieren die Mietkosten aus eigenen Mitteln. 

Informationen gibt es auf www.sandberger-studio.de sowie auf Facebook und Instagram. Dort finden sich auch telefonische Kontaktmöglichkeiten. Für alle, die nicht so internetaffin sind, gibt es aber auch immer Aushänge im Schaufenster über geplante Veranstaltungen.

Fotos: Tilam Vogler

Aufrufe: 46