Naturpark Fläming: Rund um den Kienberg Kunst, Natur und Geschichte entdecken

Bülzig, Külsoer Mühle. Der neun Kilometer lange Kienbergrundweg im Naturpark Fläming, der dich von Bülzig bzw. von der Külsoer Mühle aus wieder zum Ausgangspunkt zurück bringt, bietet viel Abwechslung. Du kannst Kunst auf einem großen Feld bewundern, Bäche überqueren und Wälder durchwandern. In der Külsoer Mühle kannst du nicht nur essen und trinken, sondern auch viel Geschichte sehen. Auch der große Naturspielplatz nebenan bietet viel Wissenswertes.

Skulpturenpark Bülzig

Wenn du in Bülzig startest, das du auch bequem mit der Bahn erreichen kannst, kommst du schon nach wenigen Wanderminuten zu einem ersten Höhepunkt, den Skulpturenpark Bülzig. Seit 1993 stehen auf dem weitläufigem Areal die Kunstwerke. Sie erschließen sich nicht auf einen Blick, sondern laden ein, die Gedanken über sie treiben zu lassen.

Falls du dich mehr für diesen Park interessierst, findest du weitere Informationen und Fotos in diesem Artikel:

Bülzig: “Park der Engel” – Immer einen Besuch wert.

Im Zahnabachtal

Von Bülzig aus wanderst du weiter in Richtung Zahna. Kurz vor Zahna biegst du rechts ab. Deine weitere Wanderung führt dich durch eine sehr abwechslungsreiche Landschaft, durch Stieleichen-Hainbuchenwälder und Kiefernwald im Umbau, über wechselfeuchte Wiesen, über die Zahna und über den Küchenholzgraben.

Kühlsoer Mühle

Etwa auf der Hälfte deines Weges erreichst du die Külsoer Mühle. Schon von Weitem kannst du sie sehen. Ihre Geschichte reicht zurück bis ins Jahr 1356. Erst 1952 endete ihre Arbeit als Mühle. Zwölf Jahre später öffnet sie als Gastwirtschaft.

Die Innenräume sind dekorativ mit unzähligen Geräten, Bildern und anderen Utensilien geschmückt. Sie strahlen eine urige Gemütlichkeit aus.

Deswegen und wegen des angrenzenden außergewöhlichen Lern- und Spielplatzes ist die Mühle heute zurecht ein Anziehungspunkt für die ganze Umgebung.

Zurück nach Bülzig

Zurück geht es durch einen Kiefernwald. In Bülzig kommst du an einer alten Tongrube und wieder am Skulpturenpark vorbei. Im Ort selbst gibt es u.a. eine alte Dorfkirche aus dem 13. Jahrhundert.

Weitere Informationen ...

… findest du unter der Überschrift “Kunst, Natur und Geschichte – Auf dem Kienbergrundweg” auf der …

Aufrufe: 36