Familienzentrum Treuenbrietzen – Zweiter Start

Treuenbrietzen. Mit neuem Mut und voller Tatendrang starteten wir im Februar unsere Angebote, in unserem neuen umgebauten Familienzentrum, im Bürgerzentrum in der Großstraße 61-63. Die Räume wurden liebevoll gestaltet und die ersten Gruppen konnten den Platz zum Toben, Spielen und Entdecken nutzen.

Mitte März bekamen wir die Nachricht, dass auf Grund der brisanten Corona-Situation ab sofort keine Gruppen und Aktivitäten bei uns im Familienzentrum stattfinden sollen. Davon betroffen waren das Familienzentrum/frühen Hilfen, die Bibliothek, die Stadtinformation sowie die offene und mobile Jugendarbeit der Stadt. Es durften keine Babykrabbelgruppen, Gesprächsrunden, Seniorenveranstaltungen wie Gedächtnistraining, Frühlingsfeste, Gruppenangebote der Jugendarbeit sowie der Stadtinformation stattfinden. Auch die Bibliothek durfte von den Leserinnen und Lesern nicht mehr genutzt werden.

Für uns alle war dies ein einschneidendes Erlebnis der Ohnmacht.

Aus diesem Grund haben wir verschiedene Angebote ohne Besucherkontakte geschaffen, die vorzugsweise auf der Facebookseite des Familienzentrum Treuenbrietzen gepostet wurden. Es gab von Motag bis Freita täglich Bastelideen, Spieletipps, Rezepte und vieles mehr, um Eltern einen Ideenanreiz für die Kita-freie Zeit zu schenken.

Nach einigen Wochen der Ungewissheit durften Christiane Pusch und Anja Strobel einige Vorschulkinder aus den Kitas „Anne Frank“ und „Spielkiste“ im Bürgerzentrum begrüßen und jeweils zwei Tage pro Woche betreuen. Über diesen Zeitraum bastelten die Vorschüler ein Insektenhotel für ihren Garten oder Balkon. Während der Betreuung verbrachten die Kinder ihre Zeit mit täglich wechselnden Angeboten, der Murmelbahn, Kappla-Steinen zum Turm bauen, spannenden Büchern aus der Bibliothek und auf dem Spielplatz.

(Bürgerzentrum Treuenbrietzen, Soziale Arbeit / Familienzentrum)

Aufrufe: 48