‚Wir zu Lande‘ bei der „Fläming aktiv“-Konferenz

Wie machen wir unsere Region noch lebenswerter? Was wollen wir gemeinsam gestalten? Das Medienkompetenzprojekt ‚Wir zu Lande“ diskutierte mit den Teilnehmerinnen der offenen Mitmach-Konferenz „Fläming aktiv – gemeinsam gestalten“ über die Medienvielfalt im Fläming.

Einen Tag lang haben sich über 80 Menschen über die aktuellen Chancen und Herausforderungen der Region ausgetauscht. Dabei wurden verschiedenste Projekte vorgestellt, neue Initiativen diskutiert, Ideen gesponnen, sich kennengelernt, wiedergetroffen und vernetzt. Das Ganze fand in der für die Konferenz liebevoll zurechtgemachten Wiesenburger Kunsthalle statt und wurde kulinarisch von feinster regionaler Kost begleitet.

Ganz den Konferenz-Prinzipien Mitmachen und gemeinsam Gestalten folgend, hat ‚Wir zu Lande‘ eigene Themen in die Konferenz eingebracht. Zum einen die Idee eines Fläming-Podcasts mit Geschichten aus der Region. In der einstündigen Arbeitsgruppe dazu fanden dank der interessierten und engagierten Teilnehmenden einige wichtige Fragen erste Klärung: Welche Geschichten aus dem Fläming interessieren mich eigentlich? Worüber und über wen würde ich gerne mehr erfahren? Wie lange höre ich einer Geschichte zu? Wen möchten wir mit den Geschichten erreichen?

Für die weitere Konzeption des Podcasts wird noch in diesem Jahr ein Treffen stattfinden, zu dem wir herzlich einladen. Wer Lust hat, meldet sich für weitere Informationen bitte bei: info@wirzulande.de

Der zweite Workshop „Medienvielfalt in der Region nutzen und stärken“ gab den Teilnehmenden noch einmal einen breiten Überblick über die vorhandenen Medien der Region. Anhand der Online-Plattform Fläming 365 wurde näher erläutert, inwieweit Institutionen, Vereine, Ortsteile und Einzelpersonen auch selbst journalistisch tätig werden können. Denn der Bedarf nach einem erstarkenden Bürgerjournalismus wächst angesichts der Tatsache, dass die lokalen Medienhäuser die Region mit ihrer Berichterstattung nicht mehr zufriedenstellend abdecken können.

Bürgerzeitung gewinnt den Fläming Initiativpreis

Nach insgesamt vier Arbeitsgruppenrunden fand die Konferenz einen weiteren Höhepunkt in der Verleihung des Fläming-Initiativpreises. Diesmal gab es drei im Vorfeld ausgewählte Anwärter für den Preis, der nach vier Jahren nun zum ersten Mal wieder verliehen wurde. Darunter auch die von `Wir zu Lande‘ unterstützte Bürgerzeitung Fläming 365. Die Initiativen lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Mit gleicher Punktzahl teilten sich dann am Ende die Sektion Fläming des Deutschen Alpenvereins und die Bürgerzeitung Fläming 365 den ersten Platz.

Aufrufe: 3